„Fasnetsprofessor“ erklärt die Ursprünge der fünften Jahreszeit

Lesedauer: 2 Min
 Werner Mezger bei seinem Vortrag in der Angerhalle.
Werner Mezger bei seinem Vortrag in der Angerhalle. (Foto: Narrenzunft Möhringen)

Er ist bekannt als der „Fasnetsprofessor“: Volkskundler Werner Mezger. Auf Einladung der Narrenzunft Möhringen referierte der Wissenschaftler in der Angerhalle zum Thema „Schwäbisch Alemannische Fastnacht“. Darin durchleuchtete der Professor das Brauchtum vom Beginn ihrer Entstehung bis in die heutige Zeit.

Fast die ganze Zeit über während des rund dreistündigen Vortrags in der mit rund 250 Besuchern gut besuchten Halle, hätte man eine Stecknadel fallen hören können. So erfuhren die Zuhörer beispielsweise, wie eng der Narr im Ursprung seines Wesens mit dem Teufel und dem Tod in Verbindung zu setzen ist. Auch über die Symbolik des Fuchsschwanzes, des „Gschells“, des Narrenspiegels oder etwa der Marotte bis hin zu den Zeichen und Figuren auf den bemalten Häsern war viel zu erfahren. Im Anschluss an seinen Vortrag beantwortete Mezger geduldig und ausführlich noch viele Fragen der Besucher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen