Bei den Württembergischen Masters-Meisterschaften im Schwimmen war die TG Tuttlingen mit Fabian Keller, Christoph Haller, Mareik
Bei den Württembergischen Masters-Meisterschaften im Schwimmen war die TG Tuttlingen mit Fabian Keller, Christoph Haller, Mareike Haller, Niklas Martin und Trainerin Monique Haller (von links) in Leonberg vertreten. Dabei war der Erfolg recht unterschie (Foto: Diener)
Ilka Diener

Gold, Silber und Bronze: Bei den Württembergischen Masters-Meisterschaften im Schwimmen in Leonberg haben Christoph und Mareike Haller den kompletten Medaillensatz abgeräumt. Vater Christoph stand viermal auf dem Treppchen. Seine Tochter schlug über 100 Meter Freistil als Dritte an. Niklas Martin und Fabian Keller verpassten eine Medaille knapp.

Über 100 Meter Lagen sicherte sich Christoph Haller den Titel. In 1.16,16 Minuten erzielte der Schwimmtrainer der TG Tuttlingen die schnellste Zeit in der Altersklasse 50. Über 50 Meter Freistil sowie 50 und 100 Meter Schmetterling sicherte sich Haller auch noch die Vize-Meisterschaft.

Für Mareike Haller waren es die ersten Masters-Meisterschaften, die sie gleich mit dem Gewinn der Bronzemedaille beendete. In der Altersklasse 20 musste sie über 100 Meter Freistil gegen starke Konkurrenz bestehen. Nach einem starken Endspurt sicherte sie sich auf den letzten Metern den dritten Rang in persönlicher Bestzeit von 1.08,25 Minuten. Mit zwei fünften Plätzen über 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling sowie Rang sieben über 100 Meter Lagen feierte die Tuttlingerin einen gelungenen Einstand in die Masters-Klasse der Schwimmerinnen.

Ebenfalls in der Altersklasse 20 traten Niklas Martin und Fabian Keller an. Als Vierter über 100 Meter Lagen verfehlte Martin die Medaillenplätze nur knapp. Genauso wie Fabian Keller, der über 100 Meter Brust ebenfalls auf dem vierten Platz landete. Alle vier Tuttlinger Schwimmer waren auch noch in mehreren Staffeln der SG Schwarzwald-Baar-Heuberg eingesetzt. Am stärksten war das Team der Altersklasse 20 über 4x50 Meter Freistil mixed, das bis zum dritten Schwimmer das Feld anführte, sich dann aber doch noch mit dem vierten Rang begnügen musste.

Die Ergebnisse

Christoph Haller (Altersklasse 50): 1. Platz 100 Meter Lagen 1.16,16 Minuten; 2. 50 Meter Freistil 0.28,39 Minuten; 2. 50 Meter Schmetterling 0.31,33 Minuten; 2. 100 Meter Schmetterling 1.14,03 Minuten. Mareike Haller (AK 20): 3. 100 Meter Freistil 1.08,25 Minuten; 5. 50 Meter Schmetterling 0.35,64 Minuten (beides persönliche Bestzeiten); 5. 50 Meter Freistil 0.31,08 Minuten; 7. 100 Meter Lagen 1.29,42 Minuten. Fabian Keller (AK 20): 4. 100 Meter Brust 1.24,81 Minuten; 9. 50 Meter Schmetterling 0.32,56 Minuten (beides persönliche Bestzeiten); 13. 50 Meter Freistil 0.30,09 Minuten; 7. 50 Meter Brust 0.39,06 Minuten. Niklas Martin (AK 20): 4. 100 Meter Lagen 1.20,97 Minuten; 5. 100 Meter Freistil 1.04,79 Minuten; 10. 50 Meter Schmetterling 0.32,81 Minuten; 12. 50 Meter Freistil 0.29,34 Minuten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen