Elea Börsig und Moritz Doms holen DM-Titel

Lesedauer: 7 Min
 Die Deutschen Meister im Inline-Alpin-Sport: Moritz Doms (links) bei den Herren im Riesenslalom und Elea Börsig (rechts) bei de
Die Deutschen Meister im Inline-Alpin-Sport: Moritz Doms (links) bei den Herren im Riesenslalom und Elea Börsig (rechts) bei den Frauen im Parallel-slalom, beide von der TG Tuttlingen. (Foto: Fotos: TG Tuttlingen)
sw

Toller Saisonstart für die TG Tuttlingen beim ersten Inline-Alpin-Saisonrennen in Nagold. Moritz Doms wurde Deutscher Meister im Riesenslalom. Gleich drei Tuttlingerinnen landeten bei der DM im Parallelslalom ganz vorne, Elea Börsig gewann den Titel in dieser Disziplin.

Über 120 Sportler hatten sich zu diesen Titelkämpfen in der einzigen Inline-Alpin-Arena Deutschlands im Sportzentrum vonNagold eingefunden. Darunter waren 19 Sportler der TG Tuttlingen. Neben zahlreichen Athleten aus Deutschland waren bei diesen international offenen Meisterschaften auch Aktive aus der Schweiz und aus Polen mit am Start.

Im Riesenslalom hatte sich bei den Schülern Roland Keller von der TG Tuttlingen mit dem dritten Platz im ersten Durchgang eine gute Ausgangsposition verschafft. Im zweiten Durchgang setzte er noch einmal alles auf eine Karte und fuhr sogar schneller als der zweitplatzierte Fahrer Jonas Brost vom TSV Degmarn. Ganz reichte es aber nicht mehr. Trotzdem ist die erste Bronzemedaille bei einer Deutschen Meisterschaft ein hervorragendes Ergebnis für den jungen Emminger.

Eine noch bessere Ausgangssituation hatte die Tuttlingerin Aurora Hofer mit dem ersten Platz nach dem ersten Lauf bei den Juniorinnen. Von einer Erkältung geschwächt, konnte sie den minimalen Vorsprung von einer Zehntelsekunde aus dem ersten Durchgang gegenüber der stark auftrumpfenden Isabell Gütting vom SV Oberes Banfetal nicht halten. Aurora Hofer wurde damit Deutsche Vizemeisterin bei den Juniorinnen.

Mit zwei Zehntelsekunden Vorsprung hatte sich überraschend Moritz Doms von der TG Tuttlingen bei den Herren vor zwei Weltmeistern vom DAV Neu-Ulm und dem TSV Steinenbronn in Durchgang eins in Führung gesetzt. Im zweiten Lauf gab er in seiner gewohnt kämpferischen und spektakulären Art noch einmal alles und wurde mit Tagesbestzeit Deutscher Meister im Inline-Alpin-Riesenslalom.

Bei der Deutschen Meisterschaft im Parallelslalom qualifizierten sich bei den Schülern mit Roland Keller und Tim Heilemann gleich zwei Tuttlinger für das Halbfinale. Keller lieferte sich wieder gegen seinen Dauerrivalen Jonas Brost ein enges Rennen und verpasste um vier Zehntelsekunden das Finale. Im kleinen Finale behielt er dann gegen seinen ein Jahr jüngeren Teamkollegen die Oberhand. Wie tags zuvor durfte er sich damit ebenfalls über die Bronzemedaille freuen.

Adrian Griesser erreicht Finale

Bei den Herren stand Moritz Doms nach zwei siegreichen Runden gegen seinen Trainingskollegen Adrian Griesser vom SV Rottweil im Halbfinale. Nach zwei technischen Fehlern in voller Fahrt reichte ihm auch der leichte Vorsprung im zweiten Durchgang nicht mehr aus, um ins Finale einzuziehen. Im kleinen Finale siegte der Tuttlinger dann souverän gegen Flynn Thamer vom hessischen SGK Rotenburg und gewann damit die Bronzemedaille. Adrian Griesser durfte sich nach einer knappen Finalniederlage über den Vizemeistertitel freuen.

Höhepunkt für die Tuttlinger war der Parallelslalom bei den Damen. Gleich drei Tuttlingerinnen erreichten hier das Halbfinale. Im ersten Rennen gab es dann gleich eine Überraschung. Die aufgrund ihres Studiums mit Trainingsrückstand angereiste Alessandra Veit schaltete die favorisierte Deutsche Meisterin Manuela Schmohl vom SC Unterensingen aus. Auch das zweite Halbfinale zwischen den TG-Fahrerinnen Lisa Schmid und Elea Börsig hatte es in sich. Mit zwei knappen Siegen und sechs Zehntelsekunden Vorsprung aus den beiden Läufen qualifizierte sich Elea Börsig für das Finale. Auch im Finale ging es wieder ganz eng zu. Kleine Fehler brachten dann zum Laufende jeweils die Entscheidung für Elea Börsig. Nachdem Lisa Schmid den dritten Platz belegte, war der vollständige Triumph gelungen und erstmals gingen alle Podestplätze in die Hände der Rennläuferinnen der TG Tuttlingen. Elea Börsig wurde Deutsche Meisterin im Parallelslalom der Damen vor ihren Teamkolleginnen Alessandra Veit und Lisa Schmid.

Ergebnisse Nagold

1. BaWü-Cup Inline Alpin 2019, Slalom: U8w: 3. Esther Mollard 2.14,44 Minuten. - U10w: 3. Leona Amanatidis 1.13,27, 5. Verena Keller. - U12m: 2. Jakob Heilemann 57,31 Sekunden, 5. Celian Mollard. - U14w: 10. Karin Keller, 11. Alisa Amanatidis. - U14m: 2. Tim Heilemann 54,02, 7. Alois Mollard. - U16m: 3. Dominik Wlcek 47,24, 4. Roland Keller. - U18w: 2. Aurora Hofer 47,91. - U21w: 1. Elea Boersig 45,75, 2. Lisa Schmid 46,82, 4. Luisa Merk. - U21m: 2. Manuel Wlcek 44,84. - Damen: 4. Alessandra Veit. - Herren: 2. Moritz Doms 42,38 (alle TG Tuttlingen), 5. Adrian Griesser (SV Rottweil).

Geschicklichkeit/Skitty-Cup: U8w: 3. Esther Mollard 1:11,29. - U10w: 3. Leona Amanatidis 48,2, 4. Verena Keller. – U11m: 1. Celian Mollard 46,55. – U12m: 3. Jakob Heilemann 47,3 (alle TG Tuttlingen). -

Deutsche Meisterschaft 2019, Riesenslalom Inline Alpin: Schülerinnen: 11. Alisa Amanatidis. - Schüler: 3. Roland Keller 51,14, 4. Tim Heilemann. - Juniorinnen: 2. Aurora Hofer 48,27. - Herren: 1. Moritz Doms 44,79 (alle TG Tuttlingen), 4. Adrian Griesser (SV Rottweil), 6. Manuel Wlcek, 12. Dominik Wlcek. - Damen: 4. Elea Boersig, 5. Alessandra Veit, 6. Luisa Merk, 7. Lisa Schmid (alle TG Tuttlingen).

Deutsche Meisterschaft 2019, Parallelslalom Inline Alpin: Schüler: 3. Roland Keller, 4. Tim Heilemann (beide TG Tuttlingen). - Herren: 2. Adrian Griesser (SV Rottweil), 3. Moritz Doms - Damen: 1. Elea Boersig, 2. Alessandra Veit, 3. Lisa Schmid (alle TG Tuttlingen).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen