Einkaufsservice für Senioren hat Kapazitäten frei

Lesedauer: 2 Min
 Der Einkaufsservice der Stadt Tuttlingen für ältere und kranke Bürger kann noch Kunden aufnehmen.
Der Einkaufsservice der Stadt Tuttlingen für ältere und kranke Bürger kann noch Kunden aufnehmen. (Foto: Patrick Seeger)
Schwäbische Zeitung

Der vom Seniorenbüro der Stadt Tuttlingen organisierte Einkaufsservice für Senioren hat noch Kapazitäten frei. Das Team ist mit zwei Fahrzeugen unterwegs, damit Senioren oder andere Risikopersonen nicht zum Einkaufen aus dem Haus müssen.

Zwei Fahrzeuge – der Senioren-Einkaufsbus sowie der Bus der Abteilung Jugend – stehen dem Team des Seniorenreferats zur Verfügung. „Gerade ältere oder kranke Menschen sollen jeden Kontakt meiden – idealerweise also auch nicht zum einkaufen gehen“, so OB Michael Beck. Hier springt daher der Einkaufsservice ein.

Viele der Stadt persönlich bekannte Senioren – zum Beispiel Mitglieder des Ortsseniorenrat, Seniorenpassinhaber oder regelmäßige Besucher im Haus der Senioren – wurden persönlich informiert, außerdem liegen Flyer in Sozialstationen oder bei Ärzte aus.

Am Freitag war Premiere, fünf Einkaufslisten wurden abgearbeitet. Je nach Bedarf wird das Angebot weiter ausgebaut. Dabei geht die Stadt davon aus, dass dies schon bald der Fall sein wird: „Viele Senioren merken erst jetzt, dass sie als Risikogruppe besser zuhause bleiben und den Dienst in Anspruch nehmen sollten“, so eine Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Noch hat der Service aber Kapazitäten frei, auch stehen ausreichend Helfer zur Verfügung. Um die Telefone frei zu halten, bittet die Stadt daher, keine weiteren Hilfsangebote per Telefon zu melden. Sollte hier wieder Bedarf bestehen, wird es entsprechend veröffentlicht.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen