Django Asül kommt mit „Offenes Visier“

 Django Asül bringt sein Programm „Offenes Visier“ auf die Bühne der Angerhalle.
Django Asül bringt sein Programm „Offenes Visier“ auf die Bühne der Angerhalle. (Foto: Dirk Beichert)
Schwäbische.de

Mit seinem aktuellen Programm „Offenes Visier“ kommt Django Asül in der Reihe „Bühne im Anger“ nach Tuttlingen. Am Freitag, 7. Oktober, ab 20 Uhr wird der türkischstämmige Top-Kabarettist aus Niederbayern in der Angerhalle Möhringen allen den Weitblick nach innen und außen schärfen. Auch das neue Programm ist knallhart politisch und herrlich politisch unkorrekt.

Kaum ist das Visier offen, hat Django Asül urplötzlich einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Raus aus der Filterblase, rein in den Weitwinkel. Und vor allem: Raus in die weite Welt. Django Asül treibt sich herum – von Marseille über Malta bis in den Nahen Osten. Und schon hagelt es Erkenntnisse auf die drängendsten Fragen: Wieso ist Malta das ideale EU-Land? Ist der Klimawandel eine Gefahr oder doch eher die Lösung wofür auch immer? Oder gilt das eher für die Digitalisierung? Und: Ist der Einzelne in der Gesellschaft tatsächlich ersetzlich oder eher entsetzlich?

Denn mit offenem Visier sieht man nicht so sehr sich selbst, aber umso mehr andere und anderes. Gegen den Trend ignoriert Django Asül die Selbstoptimierung und setzt auf Fremdoptimierung. Dabei lernt er vor allem Verständnis und Verständigung und wird so zum Mediator zwischen den Fronten. Wie das alles funktioniert? Ganz einfach: Django zahlt sich selber ein Grundeinkommen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie