Die dritte Leistungsschau findet am Wochenende in der Stadthalle statt

Lesedauer: 5 Min
 Sebastian Braun
Sebastian Braun (Foto: sbh)
Schwäbische Zeitung

Zum dritten Mal startet am kommenden Freitag die Leistungsschau in der Tuttlinger Stadthalle. Sebastian Braun hat die Messe ins Leben gerufen. Unser Redakteur Sebastian Heilemann hat mit ihm darüber gesprochen, was die Besucher am Wochenende erwartet und welche Idee hinter der Leistungsschau steht.

Herr Braun, was werden Sie sich am Wochenende auf der Leistungsschau anschauen?

Ich bin mit allen Ausstellern im Gespräch. Meine Frau läuft schon gar nicht mehr mit mir mit, weil ich für einen Rundgang einen halben Tag brauche. Das wird für mich ein Arbeitswochenende in alle Richtungen.

An wie vielen Ausstellungsständen müssen Sie denn dann Halt machen?

Es sind in diesem Jahr knapp 60 Aussteller. In den vergangenen Jahren war die Zahl etwas höher, da haben wir etwas reduziert. Wir wollten die Qualität für unsere Besucher erhöhen. Unter den Ausstellern sind unter anderem Baustoffhändler, Elektriker bis zum Fliesenleger. Die komplette Baubranche ist vertreten, genauso wie KfZ und Aussteller aus dem Bereich Mobilität. Wir haben wirklich eine runde Ausstellung, die sich um Haus und Familie dreht.

Was war denn Ihre Idee, als Sie sich entschlossen haben eine solche Messe ins Leben zu rufen?

Wir haben lange nach einem passenden Namen gesucht. Ausstellung, Messe, das wird dem alles nicht so ganz gerecht. Aber die Leistungsschau in Kombination mit dem ’Wir in der Region’ ist das, was es ausmacht. Wenn Sie beispielsweise ein Haus bauen möchten, finden Sie auf der Messe, alles, was Sie brauchen – von der Finanzierung bis zum Insektenschutz. Und genau darum geht es. Dass Menschen Antworten auf ihre Fragen bekommen. Und zwar von Anbietern, die Ansprechpartner hier im Landkreis sind. Das kann das Internet nicht leisten. Und das war die Grundidee hinter der Leistungsschau. Deswegen haben wir nur Aussteller aus dem Landkreis, die zeigen, welche Innovationen und Technik es hier vor der Haustüre gibt – und nicht das, was irgendwo in der Fernsehwerbung läuft. Eben Hightech von Handwerkern vor Ort. Angefangen vom fugenlosen Badezimmer bis hin zum Smart Home.

Neben den 60 Ausstellern wird es auch ein Rahmenprogramm geben. Was erwartet die Besucher?

Am Sonntag gibt es Frühschoppen-Konzert mit der Emminger Trachtenkapelle und der Stadtkapelle Möhringen. Ab 13 Uhr Vorträge zur E-Mobilität. Aber auch an den Ständen gibt einiges zu sehen. Das Klavierhaus Hermann aus Tossingen hat beispielsweise einen selbstspielenden Flügel dabei, der ganze Konzerte von Lang Lang spielt und die Hirschbrauerei serviert Spezialitäten. Es gibt einiges zum Mitnehmen und ausprobieren.

Los geht es aber ja schon am Freitag.

Ja, am Freitag gibt es schon einen der Höhepunkte der Leistungsschau. Um 19 Uhr startet die Ausstellerparty zu der auch Guido Wolf und Thomas Albiez von der IHK kommen werden. Es ist einfach total interessant, denn normalerweise sind die Aussteller entweder Konkurrenz oder haben schlichtweg keine Zeit miteinander ins Gespräch zu kommen. Aber bei der Party können sich die Aussteller mal ein bisschen beschnuppern.

Was wünschen Sie sich für das Wochenende?

Dass der Aufwand für uns und für die Aussteller bei den Leuten ankommt und durch eine hohe Besucherzahl honoriert wird. Das ist der Gradmesser für den Erfolg der Leistungsschau und dafür, ob die Messe auch in Zukuft wieder stattfindet. Der nächste Termin steht aber schon – für September 2021.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen