Denkingen bleibt drin, Böttingen steigt auf

Lesedauer: 3 Min

Die Luftgewehrschützen Thomas Sauter, Markus Villing, Bernd Nickel, Gerd Lehr und Benjamin Kirmayer (von links) haben mit dem S
Die Luftgewehrschützen Thomas Sauter, Markus Villing, Bernd Nickel, Gerd Lehr und Benjamin Kirmayer (von links) haben mit dem SV Böttingen den Aufstieg in die Bezirksliga A geschafft. (Foto: Klaus Storz)
Schwäbische Zeitung

Die Schützen der SGi Denkingen und des SV Böttingen haben die Rundenwettkämpfe in den Luftgewehr-Bezirksligen erfolgreich beendet. Die SGi schaffte in der A-Liga den Klassenerhalt und trifft in der neuen Saison auf den Aufsteiger aus Böttingen. Schon vor dem Saisonabschluss stand der Abstieg des SV Aixheim aus der Bezirksliga B fest.

Bezirksliga A

Im Duell zweier Abstiegskandidaten hat die SGi Denkingen den Klassenerhalt gesichert. Gegen den SV Grünmettstetten III setzten sich die Heuberger 3:2 durch und landeten in der Abschlusstabelle auf dem fünften Platz.

Als es darauf ankam, konnten alle Denkinger Schützen – erstmals in der Saison – überzeugen. Die Punkte sicherte sich Celina Forker (370:365 Ringe), Klaus Storz (371:366) und Michael Numberger, der seinen Gegner mit 367:347 Ringe besiegte. Daniel Fischer (375:379) und Thomas Schmid (370:371) mussten nach knappen Niederlagen ihre Punkte abgeben.

Bezirksliga B

Als Vizemeister steigt der SV Böttingen in die Bezirksliga A auf. Gegen den SV Trichtingen genügte ein 4:1-Sieg, um den zweiten Platz zu behaupten. Für den SVB holten Thomas Sauter (375:373), Benjamin Kirmayer (380:365), Bernd Nickel (363:356) und Markus Villing (358:348) die notwendigen Punkte. Nur Gerd Lehr musste durch eine Niederlage mit 360:371 Ringen dem Gegner seinen Punkt überlassen.

Der SV Aixheim hat sich ohne Sieg aus der Bezirksliga B in die Kreisliga verabschiedet. Auch beim SV Laufen-Eyach setzte es eine knappe 2:3-Niederlage. Auf Aixheimer Seite gewannen Natascha Plaumann (380:378) und Tobias Zigaitis (370:357) ihre Duelle. Tobias Dreher (364:369) und Michael Reuter (359:360) verpassten knapp den entscheidenden dritten Punkt. Nach der Niederlage von Katja Grimm mit 352:354 Ringen musste sich Aixheim erneut geschlagen geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen