Dank guter Technik steht der Maibaum

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr hievte den Maibaum in Durchhausen in die Höhe.
Die Feuerwehr hievte den Maibaum in Durchhausen in die Höhe. (Foto: Andrea Utz)
Schwäbische Zeitung

Es hat die tatkräftigen Feuerwehrleute gebraucht, die richtige Technik und ein paar kräftige „Hau-ruck“ der Schaulustigen – und schon stand der Maibaum in Durchhausen. Bei strahlendem Sonnenschein ragte er kerzengerade in den blauen Himmel. Die zahlreichen Zuschauer honorierten mit Applaus die Leistung der Feuerwehr mit ihrem Kommandanten Jörg Wintermantel. Alle kleinen Zuschauer bekamen vom Obst- und Gartenbauverein einen Maikäfer aus Schokolade. Der Brauch des Maibaumstellens in Durchhausen wurde in den 1960er-Jahren vom Stehle-Stammtisch wieder eingeführt und wird bis heute gepflegt. Damals veranstaltete der Radfahrverein in der alten Kirche den „Tanz in den Mai“, erinnert sich Horst Walter. Den Maitanz gibt es heute nicht mehr, dafür eine gemütliche Maihockete im Foyer der Gemeindehalle. Sie wird abwechselnd von den Dorfvereinen organisiert; in diesem Jahr hatte der Obst- und Gartenbauverein zum zünftigen Wurstsalat eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen