DAK unterstützt bei guten Vorsätzen

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Überall in der Welt haben sich in der Silvesternacht Menschen etwas für das neue Jahr vorgenommen. Damit es nicht nur bei den guten Vorsätzen bleibt, möchte die Krankenkasse DAK unterstützen und bietet den Bürgern der Region am Donnerstag, 9. Januar, eine Telefon-Hotline an.

Zwei Drittel der Deutschen wollen weniger Stress. Jeder Zweite möchte mehr Sport treiben, jeder Dritte abnehmen. Das ergab eine repräsentative Forsa-Befragung im Auftrag der DAK-Gesundheit, erklärt die Krankenkasse in einer Pressemitteilung. Damit der gesunde Start 2020 auch wirklich klappt, bietet die DAK-Gesundheit am 9. Januar eine Telefon-Hotline an. Von 8 bis 20 Uhr bekommen Interessierte individuelle Tipps von den DAK-Ärzten. Das Serviceangebot unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/ 11 11 841 können Kunden aller Krankenkassen nutzen.

Laut der Umfrage ist es im vergangenen Jahr 61 Prozent der Deutschen gelungen, die guten Vorsätze vier Monate und länger durchzuhalten. „Am besten gehen Sie Ihre Vorsätze mit einem ganz konkreten Plan an,“ rät Claudia Leffke von der DAK-Gesundheit Tuttlingen. Sie hält den Jahreswechsel für einen guten Zeitpunkt für Veränderungen und schlägt für eine erfolgreiche Umsetzung vier Schritte vor: „Erstens: Stellen Sie sich ein Ziel für einen konkreten Zeitraum vor. Zweitens: Malen Sie sich die schönsten Ergebnisse aus. Drittens: Überlegen Sie, welche Hindernisse eintreten können? und viertens: Legen Sie fest, wie Sie auf diese Hindernisse reagieren.“

Welche Ziele sind realistisch? Was muss bei Vorerkrankungen beachtet werden? Welche Strategien helfen, um die Vorsätze langfristig zu verfolgen? Diese Fragen beantworten die Experten am 9. Januar.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen