D-Junioren des SV Spaichingen ziehen in Zwischenrunde ein

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Die Bilanz kann sich sehen lassen. Sieben der neun gestarteten Jungen-Mannschaften aus dem Fußballbezirk Schwarzwald haben beim Futsal-Sparkassen-Junior-Cup den Sprung in die Zwischenrunde geschafft.

Bei den C-Junioren gelang dies dem SV Zimmern, bei den D-Junioren dem BSV Schwenningen, SV Spaichingen und dem SV Zimmern und bei den E-Junioren dem FV 08 Rottweil, dem BSV Schwenningen und dem SV Zimmern.

C-Junioren

Der JFV Oberes Donautal spielte seine Vorrunde in Waldorfhäslach. Nach einem 1:1-Unentschieden gegen die SG Asch-Sonderbuch, einem 0:4 gegen die TSG Balingen, einem 1:1 gegen die TuS Ergenzingen, einem 0:0 gegen Olympia Laupheim und einem 2:0 gegen die TSG Ehingen schieden die Donautäler als Gruppenvierter aus.

Die SG Baar spielte in Au/Iller und schied als Vierter unglücklich aus, denn mit Siegen gegen den SSV Ulm 1846 (1:0), die SG Weitingen (2:0) und den VfB Friedrichshafen (1:0), einem 1:1 gegen die SG Sigmaringen und zwei Niederlagen (0:1 gegen Young Boys Reutlingen und 1:2 gegen Frommern) reichten zehn Punkte nicht zum Weiterkommen.

Der SV Zimmern spielte in Waldorfhäslach. Nach einer 0:1-Auftaktniederlage gegen Wangen gab es Siege (2:0 gegen SG Silheim, 5:1 gegen SG Mitteltal-Obertal, 1:0 gegen SG Achstetten, 3:0 gegen den SSV Reutlingen und 3:1 gegen die TG Gönningen) und somit holte sich der SVZ mit 15 Punkten den Gruppensieg.

D-Junioren

Der SV Zimmern trug seine Vorrunde in Tettnang aus. Nach einem 2:0 gegen den TSV Frommern setzte es 0:1-Niederlagen gegen den FV Ravensburg und den TV Derendingen. Nach Erfolgen gegen den TSV Blaustein (2:0) und die SG Ehingen-Süd/Rottenacker erreichte der SVZ als Gruppendritter die Zwischenrunde.

Der SV Spaichingen war in Haigerloch am Start. Nach zwei Niederlagen gegen die SG Kisslegg (0:1) und den SSV Ulm (0:2) reichten ein 1:1 gegen den SSV Biberach und zwei Siege (6:0 gegen den FV Altheim und 1:0 gegen die SpVgg Freudenstadt), um als Gruppendritter die nächste Runde zu erreichen.

Der BSV Schwenningen spielte seine Vorrunde ebenfalls in Haigerloch. Nach drei torlosen Unentschieden (gegen die TSG Ehingen, den VfL Pfullingen und den SV Ochsenhausen) wurden die TuS Ergenzingen (1:0) und die SG Haigerloch/Eyachtal (2:0) besiegt und so erreichte der BSV-Nachwuchs unbesiegt und ohne Gegentor als Zweiter die Zwischenrunde.

E-Junioren

Der SV Zimmern war in Biberach im Einsatz. Nach einem 0:0 gegen den FC Wangen und einem 0:2 gegen die TSG Balingen drehte der SVZ auf, besiegte den SV Mitteltal-Obertal (5:0), die SG Schelklingen (1:0) und den FV Olympia Laupheim (3:0) und erreichte als Gruppenzweiter die nächste Runde.

Der FV 08 Rottweil spielte ebenfalls in Biberach und wurde nach drei Siegen und zwei Unentschieden Gruppensieger.

Der BSV Schwenningen startete in Pfullingen. Nach zwei Unentschieden und zwei Siegen sowie einer Niederlage erreichte der BSV als Dritter die Zwischenrunde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen