Corona-Robin-Hood: Mann verteilt geklaute FFP-2-Masken an Passanten

Lesedauer: 2 Min
Schutzmasken
Die Masken haben einen Wert von rund 400 Euro. (Foto: Rene Traut / DPA)
Schwäbische Zeitung

Ein unbekannter Mann hat rund 20 Sets mit FFP-2-Schutzmasken aus dem Verkaufsraum eines Tankstellenshops in der Neuhauser Straße genommen und an Kunden verteilt. Der Wert dieses „Diebesguts“ beträgt laut Polizei rund 400 Euro.

De Unbekannte war am Sonntagmorgen gegen 6.45 Uhr zum ersten Mal im Verkaufsraum der Tankstelle aufgetaucht. Laut des Personals soll er sich verärgert über den Verkaufspreis von FFP-2-Schutzmasken, die in einem Bastkorb zum Verkauf ausgelegt waren, geäußert haben. Beim Verlassen des Tankstellenmarkts nahm der Mann den Bastkorb mit Inhalt an sich. Darauf drohte die Shop-Mitarbeiterin mit der Polizei. Der Mann ließ den Korb stehen, unklar ist, ob er Schutzmasken aus dem Korb gestohlen hat.

Der zweite Auftritt des Kunden erfolgte am Sonntag gegen 17 Uhr. Diesmal nahm der Mann den Bastkorb mit etwa 20 aus jeweils zwei Schutzmasken bestehenden Sets aus dem Verkaufsraum und verschenkte die FFP-2-Schutzmasken an den Zapfsäulen an andere Kunden der Tankstelle. Dann fuhr er mit einem Fahrrad vom Tankstellengelände weg.

Die Polizei sucht Zeugen (Telefon 07461/941-0). Der etwa 35 bis 45 Jahre alte Tatverdächtige wird als etwa 1,70 Meter groß, etwas kräftig und dunkelhaarig beschrieben, mit kräftig gewelltem, im Nackenbereich lockigem Haar, mit seitlichen Koteletten und Stirnglatzen-Ansatz. Der Tatverdächtige sprach hochdeutsch und trug einen laubfrosch-grünen Fahrradhelm mit hellblauem Schild, so die Polizei.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen