Brand gelöscht, Radfahrer gerettet

Lesedauer: 4 Min
In dritten Übungsteil war ein Radfahrer unter einem Auto eingeklemmt und musste mit einer Trage geborgen werden.
In dritten Übungsteil war ein Radfahrer unter einem Auto eingeklemmt und musste mit einer Trage geborgen werden. (Foto: Andrea Utz)
Andrea Utz

Die Freiwillige Feuerwehr Durchhausen hat zur Zeit 38 aktive Mitglieder, drei Mitglieder in der Altersabteilung und zehn Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. (utz)

Dass die Durchhauser Feuerwehr schlagkräftig und für den Ernstfall gewappnet ist, zeigte sie vor Kurzem bei ihrer Hauptübung. Einmal im Jahr sind die Durchhauser Bürger eingeladen, der Wehr im Einsatz zuzuschauen.

Dieses Jahr fanden sich aufgrund des sonnigen Herbstwetters viele Zuschauer beim Sportheim am Fuße des Lupfen ein. Gleich mehrere Szenarien wurden vorgeführt. Die einzelnen Abläufe moderierte Feuerwehrkommandant Jörg Wintermantel.

Erster Übungsteil war ein Löschangriff, wie er beim Silbernen Leistungsabzeichen verlangt wird. Im Sommer hatten zwei Gruppen aus Durchhausen nach langer Zeit wieder das Silberne Leistungsabzeichen abgelegt.

Das Szenario: ein Zimmerbrand im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses. Nach dem Eintreffen am Einsatzort ließ der Gruppenführer den Angriffstrupp mit Pressluftatmer ausrüsten. Schlauchtrupp und Melder bauten gemeinsam die Wasserversorgung aus einem Löschteich auf. Nach der Erkundung der Einsatzstelle erhielt der Angriffstrupp den Befehl zur Brandbekämpfung im ersten Obergeschoss. Schlauchtrupp und Melder stellten dazu eine Steckleiter am Balkon des Sportheims auf und unterstützen den Angriffstrupp beim Hochziehen des Strahlrohrs, um den Zimmerbrand zu löschen.

Vor den Augen von vielen Eltern und Geschwistern führte die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Tobias Kohler und Alexander Stehle ihre Übung vor.. Die jungen Feuerwehrleute bauten eine Wasserversorgung auf, wobei alle an den Saugschläuchen schwer zu tragen hatten. Auch das Kuppeln der Schläuche stellte eine Herausforderung dar. Sie legten mehrere Leitungen und löschten ebenfalls einen fiktiven Brand. Viel Applaus bekam die junge Wehr für ihren zügigen und routinierten Übungsablauf.

Der dritte Übungsteil stellte einen Verkehrsunfall dar: Nachts wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst und lag eingeklemmt unter dem Wagen. Nach der Alarmierung legte die Feuerwehr los. Vor Ort wurden erste Maßnahmen ergriffen. Der Angriffstrupp rückte mit Wagenheber und Handwerkzeug zum Auto vor, um den eingeklemmten Radfahrer zu befreien. Parallel sicherte ein Trupp mit Unterbaumaterialien das Fahrzeug. Die Einsatzstelle wurde gesichert und eine Einsatzstellenbeleuchtung aufgebaut. Der Verletzte wurde mit der Krankentrage aus dem Gefahrenbereich geborgen und bis zum Eintreffen des Rettungswagens betreut.

Nach dem Aufräumen gab es noch einen gemeinsamen Abschluss im Gasthaus „Stehle Stüble“. „Dieses Jahr haben wir wirklich traumhaftes Wetter,“ freute sich Kommandant Jörg Wintermantel. „Ein Dank geht an die Sportvereinigung Durchhausen, die das Übungsobjekt zur Verfügung stellte.“

Die Freiwillige Feuerwehr Durchhausen hat zur Zeit 38 aktive Mitglieder, drei Mitglieder in der Altersabteilung und zehn Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. (utz)

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen