Böttingen kommt spät auf Touren: 4:2 gegen Kolbingen

Lesedauer: 5 Min
In einer spannenden Lokalderby in der Kreisliga A zwischen Gastgeber SV Böttingen und den SV Kolbingen siegte der Gastgeber verd
In einer spannenden Lokalderby in der Kreisliga A zwischen Gastgeber SV Böttingen und den SV Kolbingen siegte der Gastgeber verdient mit 4:2 Toren. Eine Bildergalerie gibt es unter www.schwaebische.de (Foto: HKB)
Rouven Spindler

Dank drei Toren in der Schlussphase hat der SV Böttingen das Heuberg-Derby der Fußball-Kreisliga A 2 gegen den SV Kolbingen 4:2 (1:1) für sich entschieden. Damit untermauerte der Aufsteiger seinen guten Saisonstart. Die Gäste ärgerten sich über ihre Chancenverwertung.

Nach einem Angriff über die linke Seite durften die Gäste früh jubeln. Das 1:0 durch Robin Schad glich Böttingen aber nur zwei Minuten später durch Simon Frech aus. „Wir haben dann Riesen-Chancen, das Spiel zu entscheiden“, ärgerte sich SVK-Trainer David Kolar . In der Schlussphase nahm die Partie dann Fahrt auf. Kolbingens Torjäger Lukas Hipp sorgte mit einem Kopfball für die erneute Gästeführung, ehe Böttingen ab der 80. Minute dreimal den Ball im Netz unterbrachte. Eine strittige Szene war zuvor das vermeintliche 3:1 für Kolbingen, als Schiedsrichter Martin Maier entschied, dass der Ball nicht hinter der Linie war.

„Das war mit Sicherheit glücklich, aber nicht unverdient“, fasste Michael Dressler, Vorsitzender des SV Böttingen, zusammen. Kolbingen habe immer ein wenig Übergewicht gehabt, aber die Treffer zum 3:1 und 4:1 versäumt. „Die Anfangsphase hat ganz klar Kolbingen gehört“, bestätigt Co-Trainer Tobias Häring die Aussage von Gästetrainer Kolar, dessen Team nach einer Führung direkt den Ausgleich kassierte. Häring, der das Team für den beruflich verhinderten Sören Müller coachte, brachte durch drei Wechsel in der letzten halben Stunde viel frischen Wind in die Partie. „Böttingen hat bis zur letzten Sekunde gekämpft“, sagte Kolar.

SV Böttingen: Leon Teppert – Simon Schwenk, Marco Dreßler, Nicolas Weber, Frank Mayer (45. Dominik Dreßler), Michael Speck, Noah Mattes (72. Tom Samuel Mattes), Julian Huber (65. Ionut Matei), Michael Auer, Jan Niklas Merkel, Simon Frech (72. Sebastian Preißer).

SV Kolbingen: Adrian Zeller – Marius Weiß, Pascal Stehle (62. Patrick Hipp), Ramon Braun (80. Niklas Müller), Dominik Frühwirth, Lukas Hipp, Ralf Sigrist, Jannik Braun, Felix Müller, Jonas Rink, Robin Schad (53. Patrick Garnier).

Tore: 0:1 (22.) Robin Schad, 1:1 (24.) Simon Frech, 1:2 (72.) Lukas Hipp, 2:2 (80.) Jan Niklas Merkel, 3:2 (84.) Michael Auer, 4:2 (87.) Jan Niklas Merkel. – Gelbe Karten: 3/2. – Schiedsrichter: Martin Maier (Sigmaringen). – Zuschauer: 200.

Die weiteren Spiele:

FC RW Reichenbach – SV Seitingen-Oberflacht 0:2 (0:0). – Tore: 0:1 (45.+3) Mischa Endres, 0:2 (50.) Joshua Woelke. – Schiedsrichter: Jonathan Dom (Rottweil). – Zuschauer: 130 – Besonderes Vorkommnis: Gelb-rote Karte gegen Viktor Podgorny (90.+2/Reichenbach).

SG Dürbheim/Mahlstetten – BSV Schwenningen 0:1 (0:0). – Tor: 0:1 (50.) Kresimir Vidovic.– Schiedsrichter: Lothar Gaiser (Winterlingen). – Zuschauer: 100.

SV Wurmlingen – SV Schörzingen 8:0 (5:0). – Tore: 1:0, 2:0 (1., 5./Foulelfmeter) Benedikt Hellmann, 3:0, 4:0, 5:0 (29., 40., 44.) Noah Viani, 6:0 (47.) Benedikt Hellmann, 7:0 (81.) Fabian Sieger, 8:0 (89.) Antonio Piccione. – Schiedsrichter: Rochus Herrmann (Konstanz). – Zuschauer: 150.

SG Durchhausen/Gunningen – SG Fridingen/Mühlheim 0:7 (0:3). – Tore: 0:1 (30.) Robin Schad, 0:2 (38.) Kevin Schröder, 0:3 (41.) Marco Brunner, 0:4 (62.) Noah Schmid, 0:5 (76.) Modou Tamba, 0:6 (80.) Robin Schad, 0:7 (88.) Modou Tamba. – Schiedsrichter: Temel Topal (Albstadt). – Zuschauer: 100.

FV Fatih Spor Spaichingen – SV Tuningen 1:6 (0:4). – Tore: 0:1 (19.) Alexander Wipf, 0:2 (28.) Luca Ruggia, 0:3 (36.) Can Stegmann, 0:4 (45.+1) Alexander Wipf, 1:4 (59.) Selahattin Yelken, 1:5, 1:6 (64., 66.) Marvin Heinrich. – Schiedsrichter: Wolfgang Waldert (Gammertingen). – Zuschauer: 90.

SpVgg Trossingen II – SC 04 Tuttlingen II 0:2 (0:0). – Tore: 0:1 (59.) Tim Simon Lehrmayer, 0:2 (77.) Christian Rottler. – Schiedsrichter: Zdravko Markovic (VS-Schwenningen).

TV Wehingen – FC Frittlingen 4:8 (3:4). – Tore: 0:1 (5.) Dragan Karanov, 1:1 (10.) Andreas Mattes, 1:2 (27.) Pascal Fritsche, 2:2 (30.) Felix Decker, 2:3 (36.) Dragan Karanov, 2:4 (37.) Simon Schnee, 3:4 (45./Elfmeter) Robin Zisterer, 3:5 Tom Hussal (60./Eigentor), 3:6 (63.) Dragan Karanov, 4:6 (73.) Hao-Thien Tran, 4:7, 4:8 (75., 88.) Fabian Müller. – Schiedsrichter: Marko Kretzschmar (Bösingen). – Zuschauer: 70.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen