„BMX-Männle“ in den Startlöchern

Lesedauer: 5 Min
Simon Schneider

Das „BMX Männle“ findet am Wochenende im Tuttlinger Skaterpark bereits zum elften Mal statt. Die Organisatoren und Veranstalter rund um Maik Nagel von der Eventagentur Innovation Booking haben für das diesjährige Turnier mehrere Höhepunkte geplant und erwarten rund 70 kleine und große BMX-Fahrer.

Beim „BMX Männle“-Turnier richten sich am Samstag und Sonntag im Tuttlinger Donaupark alle Augen auf die Skateranlage, denn diese wird für zwei Tage der Treffpunkt der internationalen BMX-Szene sein. Genauso erwartet der Veranstalter viele Zuschauer aus nah und fern rund um den Skaterpark, die sich auf viele spektakuläre Tricks sowie gewagte und meterhohe Sprünge freuen dürfen.

Internationales Teilnehmerfeld

Dafür verantwortlich sind die BMX-Fahrer, die nicht nur aus Deutschland sondern auch aus der Schweiz, Österreich und Frankreich nach Tuttlingen reisen und ihr Können unter Beweis stellen werden. Egal ob als Amateur, Fortgeschrittener oder Profi, jeder der sich fit genug fühlt, um mit seinem BMX-Rad etwas zu zeigen, darf mitmachen.

Die Mädels formen die vierte Gruppe mit einer separaten Wertung. „Mitmachen kann jeder mit einem BMX-Rad. Allerdings sollten die Teilnehmer mit ihrem Rad vertraut sein und sicher eine Rampe hoch und runterfahren können, um bei den Amateuren starten zu können“, fügte Maik Nagel, der Geschäftsführer von Innovation Booking, hinzu. Eine dreiköpfige Jury bewertet schließlich die Fahrer, beispielsweise nach der Schwierigkeit und Durchführung der gezeigten Tricks.

Das Programm zur elften Auflage des Turniers hat einiges zu bieten. Während am Samstag von 13 Uhr bis etwa 16 Uhr die Qualifikationsrunden für das Finale in den vier verschiedenen Gruppen stattfinden, stehen ab 17.30 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit mit „Jump the Karton“ und „Best Trick“ gleich zwei Höhepunkte am Samstagabend an.

Die Band „Autumn Tree“ aus Mannheim spielen von 20.45 Uhr bis 22 Uhr ein Hard-Rock-Konzert auf der Skateranlage. Neu: Ab 22.30 Uhr findet eine Fackelfahrt mit allen Zuschauern und Teilnehmern zum Tuttlinger Bahnhof statt. Dort wartet der Verein für interkulturellen Austausch KUKAV mit einer Afterparty im „Abteil 42“ ab 23 Uhr auf das Partyvolk.

„Nicht nur die BMX-Fans, sondern die ganze Bevölkerung ist zu dieser Party eingeladen“, erklärt Nagel und ergänzt: „Die Verbindung zu KUKAV und der Idee einer Afterparty ist gemeinsam mit Daniel Stehle und Denise Ilg zustande gekommen“. Beide sind nicht nur bei KUKAV dabei, sondern betreiben auch den Imbiss „Kischte“ beim Skaterpark und sind somit am Wochenende ohnehin beim „BMX Männle“ involviert.

Mit einem Teilnehmerfrühstück um 11 Uhr startet der Sonntag im Skaterpark, ehe sich die BMX-Fahrer von 13 bis 15 Uhr bei den Finalläufen nochmals mit Tricks der Jury präsentieren werden. Diese bestimmt im Anschluss die Sieger aller vier Gruppen.

Event für die ganze Familie

„Die Leute erwartet eine actiongeladene, spezielle und spektakuläre Sportart. Der Adrenalingehalt wird am Wochenende sehr hoch sein. Das Event ist für die gesamte Familie bestimmt, weil wir für Jung und Alt etwas bieten“, sagte Maik Nagel. Als zusätzliches Angebot ist auch das Jugendkulturzentrum Jukuz dabei, die für die Kinder ein Fußballtor aufstellen und auch sonst verschiedene Spielmöglichkeiten bieten werden.

„Somit ist selbst für alle diejenigen, die kein BMX verfolgen möchten, genug Spiel und Spaß im Donaupark geboten“, so der Organisationschef abschließend.

Wer noch spontan beim „BMX-Männle“-Turnier dabei sein möchte, der hat die Möglichkeit, sich entweder auf der Webseite www.bmx-maennle.de oder am Samstag, 10. August, bis 12.45 Uhr bei der Turnierleitung direkt am Skaterpark anzumelden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen