Bezirksliga: Drei Spiele fallen wegen Corona-Fällen aus

Lesedauer: 6 Min
Reiner Neff

In der Fußball-Bezirksliga haben am neunten Spieltag aufgrund von Corona-Fällen die Partien FV 08 Rottweil- SV Renquishausen, SV Winzeln - SV Villingendorf, sowie SC Wellendingen - SpVgg Bochingen nicht stattfinden können.

Tabellenführer FSV Denkingen musste sich gegen die SG Bösingen II/Beffendorf mit einem 1:1 zufrieden geben. Die SG Deißlingen/Lauffen deklassierte Schlusslicht SV Gosheim mit 6:2 und konnte durch den Sieg zum Spitzenreiter aufschließen. Weiter in der Erfolgsspur bleibt der SV Bubsheim, der beim FV Kickers Lauterbach mit 3:0 gewann. Die SG 08 Schramberg/SV Sulgen überraschte mit einem 5:3 Erfolg beim SV Zimmern II. Für den Vorletzten der Tabelle war dieser Sieg der Erste in dieser Saison.

FSV Denkingen – SG Bösingen II/Beffendorf 1:1 (0:1). - Tore: 0:1 (45.) Patrick Vogel, 1:1 (83.) David Kopf (Eigentor). - Zuschauer: 100 - Schiedsrichter: Robin Strauß (SRG Sigmaringen). „Die Gäste waren wie erwartet schwere Gegner, die uns alles abverlangt haben“, sagte FSV-Trainer Marc Marquart und ergänzt: „Unterm Strich war die Punkteteilung gerecht. Die SG hatte im ersten Durchgang mehr Ballbesitz, dadurch optische Vorteile. Fast mit dem Pausenpfiff erzielten sie durch Patrick Vogel nach einer Vorlage von Benedikt Bantle den Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber druckvoller, „doch meist fehlte der finale Pass, um die Gäste in Bedrängnis zu bringen, weil diese auch gut standen“, lobte Marquart die Gäste. In der Schlussphase fiel nach einem Freistoß von Andreas Dressler durch ein Eigentor der verdiente Ausgleichstreffer für den Tabellenführer. Zuvor hatte Torhüter Markus Gerstner den zweiten Treffer in einer Eins-gegen-Eins Situation verhindert. Mit der fast letzten Aktion der Partie, landete ein Kopfball von Gäste Co-Trainer Daniel Müller, der mit dem dritten Remis in Folge nicht gänzlich zufrieden war, auf der Oberkante der Torlatte der Gastgeber.

SG Deißlingen/Lauffen – SV Gosheim 6:2 (3:0). - Tore: 1:0 (10./Elfmeter), 2:0 (14./Elfmeter) beide Robin Schumpp, 3:0 (19.) Fabian Allgaier, 4:0 (59.) Robin Schumpp, 5:0 (64.) Patrick Detta, 5:1 (71./Elfmeter), 5:2 (78.) beide Adem Sari, 6:2 (90.) Robin Schumpp. „Es ist für mich nicht verständlich, dass wir wieder einmal die Anfangsphase verschlafen haben, dadurch schon nach 19 Minuten 0:3 in Rückstand lagen, den wir nicht mehr korrigieren konnten“, ärgerte sich SV-Trainer Adem Sari. Über weite Strecken war die Partie von vielen Zweikämpfen und Unterbrechungen geprägt, was den Spielfluss hemmte. Ohne restlos zu überzeugen, hatte die SG meist Vorteile und mit Robin Schumpp, der vier Treffer erzielte, den Matchwinner in seinen Reihen.

FV Kickers Lauterbach – SV Bubsheim 0:3 (0:2). - Tore: 0:1 (10.), 0:2 (16.) beide Otto Waal, 0:3 (85.) Daniel Geisel. - Zuschauer: 70. - Schiedsrichter: Tuncer Karadagli (Schopfloch). Bubsheim lieferte eine gute Leistung ab, überzeugte dabei auch mit einer guten Defensivarbeit. Mit einem Freistoß gelang Otto Waal (10.) der Führungstreffer, den der selbe Akteur nach einer gelungenen Ballstafette über Paul Ratke und Daniel Geisel nach 16 Minuten verdoppelte. In der Folgezeit waren die Gastgeber meist nur bei Standardsituationen gefährlich, wobei Kevin Grepo nur einmal richtig zupacken musste. Nach der Pause waren die Kickers weiter um den Anschluss bemüht, die Gäste waren aber gefährlicher. Sie verpassten durch Patrick Schneider (70.) zunächst den dritten Treffer, den Torjäger Geisel (85.) mit einem sehenswerten Fallrückzieher doch noch erzielte.

SV Zimmern II – SG 08 Schramberg/SV Sulgen 3:5 (2:2). - Tore: 1:0 (19.) Thibaud Natschke, 1:1 (31.) Rico Reisert, 2:1 (32.) Albijan Spahija, 2:2 (41.) Mario Matos, 2:3 (51.) Adlin Dervishi (Elfmeter), 3:3 (63.) Stefan Herner, 3:4 (79.), 3:5 (82.) beide Mario Matos. - Zuschauer: 50. - Schiedsrichter: Lukas Kaiser (SRG Calw). „Das war ein vogelwildes Spiel“, resümierte Sven Kiener, Trainer des SV Zimmern II. „Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive“, so der Trainer Die Defensivarbeit wurde so aber von beiden Seiten stark vernachlässigt.

FSV Schwenningen – SG Böhringen/Dietingen 3:3 (1:2). - Tore: 0:1 (3.) Nicolai Supper, 0:2 (30.) Volker Schneider, 1:2 (33.) Chahid Moutassime, 2:2 (57.) Michail Tsamourlidis, 2:3 (65.) Fabian Frommer, 3:3 (70.) Dogukan Albayrak. - Zuschauer: 90. -Schiedsrichter: Oskar Lorenz (Überlingen). - Gelb-Rote Karte: Levente Panczi (82./FSV).

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen