Betrunkener rammt Polizisten Knie ins Gesicht

Lesedauer: 2 Min
 Der Polizist musste seinen Dienst nach dem tätlichen Angriff abbrechen.
Der Polizist musste seinen Dienst nach dem tätlichen Angriff abbrechen. (Foto: Archiv)
Schwäbische Zeitung

Das aggressive Auftreten eines 47 Jahre alten Betrunkenen in der Zentralen Notaufnahme des Klinikums Landkreis Tuttlingen führte am Montagabend zur Verständigung der Polizei.

Das Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Tuttlingen im Klinikum besserte das Verhalten des Patienten nicht. Der 47-Jährige wurde verbal und durch obszöne Gesten ausfällig und ging drohend auf beide Polizeibeamte zu. Als die Polizeibeamten zur Unterbindung weiterer Ausschreitungen polizeilichen Zwang anwandten, versetzte der Aggressor einem der beiden eingesetzten Polizeibeamten einen Stoß mit dem Knie ins Gesicht, wodurch der Polizeibeamte verletzt wurde. Der Beamte musste seinen Dienst abbrechen. Der Tatverdächtige wurde im Klinikum in Gewahrsam genommen und laut Pressemitteilung der Polizei zur Verhinderung weiterer Gewaltdelikte geschlossen und nach Feststellung der Haftfähigkeit durch einen Arzt bis zu seiner Ausnüchterung am frühen Dienstagmorgen in einer Arrestzelle des Polizeireviers Tuttlingen untergebracht.

Die Entnahme der durch den Bereitschaftsstaatsanwalt zur Beweissicherung angeordneten Blutprobe durch einen Arzt führte in der Arrestzelle im Polizeidienstgebäude zu weiteren Widerstandhandlungen des 47-Jährigen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade