Betrunken auf die andere Fahrbahnseite geraten

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei hatte es mit einem Autofahrer zu tun, der betrunken einen Verkehrsunfall verursachte.
Die Polizei hatte es mit einem Autofahrer zu tun, der betrunken einen Verkehrsunfall verursachte. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Betrunken einen Verkehrsunfall verursacht

Tuttlingen (pz) - Alkohol war offensichtlich die Ursache eines Verkehrsunfalles mit Sachschaden, der sich am Montagabend gegen 20.15 Uhr in der Finkenstraße im Bereich der Einmündung der Beethovenstraße in die Finkenstraße ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, befuhr der 52-jährige Fahrer eines Nissan Qashqai die im dortigen Bereich stark abfallende Finkenstraße in Richtung der Kreuzung Brunnentalstraße/Finkenstraße und geriet dabei auf die linke Fahrbahnseite, wo er mit einem entgegenkommenden Opel Corsa einer 37-jährigen Autofahrerin kollidierte. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. An den beiden an dem Verkehrsunfall beteiligten Autos entstand Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte des Polizeireviers Tuttlingen die Alkoholisierung des Unfallverursachers fest. Ihm wurde deshalb im Klinikum eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde in Verwahrung genommen. Aufgrund des Ergebnisses des bei dem 52-Jährigen durchgeführten Atemalkoholtestes wird erwartet, dass die Untersuchung der entnommenen Blutprobe ein Blutalkoholergebnis von deutlich über zwei Promille ergeben wird. Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade