Besucher genießen beim „diner en blanc“ ein Abendessen in Weiß

Lesedauer: 2 Min

Genussvoll ging es beim „diner en blanc“ zu, zu dem das Heimatforum in den Bürgerpark beim Kulturhaus Altes Krematorium eingela
Genussvoll ging es beim „diner en blanc“ zu, zu dem das Heimatforum in den Bürgerpark beim Kulturhaus Altes Krematorium eingeladen hatte. (Foto: S. Bruch)

Bestes Sommerwetter, gutgelaunte Gäste, Tafelfreuden: Das gab es am Samstag beim „diner en blanc“ im neuen Bürgerpark rund um das Kulturhaus Altes Krematorium. Das Heimatforum hatte zum zweiten Mal zu dieser Veranstaltung eingeladen, die wieder großen Anklang fand. Bianca Buchmann und Thomas Kienzle vom Vorstandsteam des Heimatforums begrüßten die Gäste, die fast alle in weißem Outfit erschienen waren. Ihr Essen hatten die Besucher mitgebracht, Tische und Bänke – sie waren natürlich ganz in Weiß dekoriert - sowie Getränke waren vom Heimatforum organisiert worden. In lockerer Atmosphäre genoss man die mitgebrachten Köstlichkeiten, tauschte mit dem Nachbartisch aus und unterhielt sich. „Könnte ein Sommertag schöner sein?“, fragte Bianca Buchmann in die Runde der Gäste und war sich sicher, dass das „diner en blanc“ absolut ein Format zum Wiederholen ist. Ausgangspunkt des locker organisierten Picknicks „diner en blanc“ war übrigens Paris. Mittlerweile gibt es gleichartige Veranstaltungen weltweit auf allen Kontinenten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen