Bürgerstiftung ehrt Lina Klinge

Lesedauer: 2 Min
Bei der Preisübergabe: Ortwin Guhl, Lina Klinge, Professor Martin Heine (von links).
Bei der Preisübergabe: Ortwin Guhl, Lina Klinge, Professor Martin Heine (von links). (Foto: Bürgerstiftung)
Schwäbische Zeitung

Lina Klinge ist die diesjährige Trägerin des Studienpreises der Tuttlinger Bürgerstiftung. Damit wird Klinges Engagement am Campus, unter anderem im Verein „Rock your Life“, gewürdigt.

„Wir wollen Studierende auszeichnen, die den bürgerschaftlichen Gedanken bereits während des Studiums leben“, erklärt Stiftungs-Vorsitzender Ortwin Guhl. Schließlich sei eine Gesellschaft ohne bürgerschaftliches Engagement nicht denkbar.

Lina Klinge, die im 6. Semester Werkstofftechnik studiert, erschien aus Sicht der Hochschule geradezu prädestiniert für diesen Preis: Klinge engagiert sich seit Jahren intensiv in verschiedenen Gremien der studentischen Selbstverwaltung der Hochschule und setzt sich somit überdurchschnittlich stark für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen ein. In der Studienkommission ist sie ebenso Mitglied wie im Fakultätsrat, außerdem ist sie Semestersprecherin für den Studiengang Werkstofftechnik und engagiert sich in der Studierendenschaft am Hochschulcampus. „Wenn man sie braucht, ist sie da“, erklärte Studiendekan Prof. Dr.-Ing. Martin Heine. Auch bei Hochschulveranstaltungen wie der Open-Campus-Reihe, bei Erstsemesterbegrüßungen, beim Tag der offenen Tür oder bei den Science-Days im Europapark Rust packt sie regelmäßig mit an.

Darüber hinaus bringt sich Lina Klinge als Mitbegründerin und Teammitglied beim Verein „Rock your Life“ ein, der von der Bürgerstiftung bereits mehrfach gefördert wurde. Hier übernehmen Studierende Patenschaften für Werkrealschüler, geben Tipps zur Berufswahl und stehen ihnen auch mit praktischer Hilfe zur Seite. „Gerade dieses Engagement“, so Ortwin Guhl, „verdient besondere Hochachtung.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen