Auf Spitzenmannschaften warten lösbare Aufgaben

Lesedauer: 8 Min
fro

Von den Spitzenmannschaften der Handball-Bezirksliga der Männer – Schömberg und Spaichingen – kann man am Wochenende Auswärtssiege bei der Reserve der HSG Albstadt und der HSG Neckartal erwarten. Mit einem leichten Heimvorteil geht Ostdorf/Geislingen in die Partie gegen Aixheim II. Völlig offen ist das Mittelfeldduell zwischen Rottweil II und Fridingen/Mühlheim II. In der Bezirksliga der Damen ist das Spitzenspiel zwischen Rottweil und Fridingen/Mühlheim II völlig offen. Auch im Abstiegskampf zwischen der HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III und Spaichingen gibt es keinen Favoriten.

Bezirksliga Männer

HSG Neckartal – TV Spaichingen (Samstag, 19.30 Uhr, Stadionhalle in Sulz). Die Gastgeber haben bislang alle Spiele verloren und liegen auf dem vorletzten Platz. Erneut steht die HSG vor einer schwierigen Aufgabe, denn die Spaichinger mussten als einzige Mannschaft noch keinen Punkt abgeben.

HK Ostdorf/Geislingen – TV Aixheim II (Samstag, 20 Uhr, Schloßparkhalle in Geislingen). Die Gastgeber stehen mit einem ausgeglichenen Punktekonto im Mittelfeld und wollen diese Position vor eigenem Publikum festigen. Doch die Gäste, die bislang drei Punkte auf dem Konto haben, wollen sich weiter Luft nach hinten verschaffen und werden sich bestimmt nicht verstecken.

HSG Albstadt II – TG Schömberg (Sonntag, 17 Uhr, Mazmannhalle in Albstadt-Tailfingen). Die Gastgeber konnten am letzten Wochenende den ersten Saisonsieg landen und wollen nun gegen den Tabellenführer aus Schömberg nachlegen. Doch die Gäste wollen die Tabellenspitze verteidigen und werden sich bestimmt keine Blöße geben.

HSG Rottweil II – HSG Fridingen/Mühlheim II (Sonntag, 15.10 Uhr, Doppelsporthalle 1). Beide Mannschaften haben jeweils zwei Niederlagen auf dem Konto und stehen derzeit im vorderen Mittelfeld. Da beide Teams den Anschluss nach oben nicht verlieren wollen, ist hier ein offener Schlagabtausch zu erwarten.

Bezirksliga Frauen

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen II – TV Spaichingen (Sonntag, 16 Uhr, Ludwig-Uhland-Sporthalle in Tuttlingen). Im Duell der Kellerkinder warten beide Mannschaften auf den ersten doppelten Punktgewinn. Die Gäste können bereits ein Unentschieden vorweisen. Man kann daher einen Kampf auf Biegen und Brechen erwarten.

HSG Rottweil – HSG Fridingen/Mühlheim II (Sonntag, 15. 30 Uhr, Doppelsporthalle 2). Vor eigenem Publikum wollen die Rottweilerinnen, die erst einen Minuspunkt auf dem Konto haben, ihre Tabellenführung festigen. Doch der Tabellendritte Fridingen/Mühlheim II will den Anschluss nach oben nicht verlieren.

Bezirksklasse Männer

TV Hechingen – HSG Rietheim-Weilheim II (Samstag, 19.30 Uhr, Kreissporthalle in Hechingen). Wenn der Zweitletzte den Drittletzten empfängt, geht es darum, sich etwas Luft nach hinten zu verschaffen und sich näher an das Mittelfeld heran zu arbeiten. Es wird daher zu einem Kampf auf Biegen und Brechen kommen, bei dem es keinen erkennbaren Favoriten gibt.

HSG Baar II – TG Schömberg II (Sonntag, 17 Uhr, Solweghalle in Trossingen). In eigener Halle strebt der Tabellenletzte den zweiten Saisonsieg an. Man wird alles versuchen, um die rote Laterne abzugeben. Die Gäste aus Schömberg liegen derzeit im vorderen Mittelfeld und wollen den Anschluss nach vorne nicht verlieren.

Bezirksklasse Frauen

HSG Neckartal – HSG Rietheim-Weilheim (Samstag, 17.30 Uhr, Stadionhalle in Sulz). Für den Tabellenzweiten HSG Neckartal läuft die Mission „Sofortiger Wiederaufstieg“ bislang nach Plan, denn die Mannschaft hat noch keinen Minuspunkt auf dem Konto. Gar nicht rund läuft es dagegen bei den Gästen, die als Tabellenletzter noch nicht Punkten konnten.

HSG Nendingen/Tuttlingen/Wurmlingen III – HSG Hossingen-Meßstetten II (Sonntag, 14.15 Uhr, Ludwig-Uhland-Sporthalle in Tuttlingen). Beide Mannschaften verfügen über ein ausgeglichenes Punktekonto und wollen sich mit einem Sieg weiter nach vorn verbessern. Daher wird es zu einem offenen Schlagabtausch kommen.

HSG Baar II – TG Schömberg II (Sonntag, 15.20 Uhr, Solweghalle in Trossingen). Der Tabellenvorletzte HSG Baar II strebt vor eigenem Publikum den ersten Punktgewinn an. Dies dürfte aber ein schwieriges Unterfangen werden. Der Aufsteiger aus Schömberg konnte bislang alle Spiele erfolgreich bestreiten und führt die Tabelle an.

Kreisliga A Männer

HSG Baar III – TSV Burladingen (Samstag, 15.50 Uhr, Solweghalle in Trossingen). Die Gastgeber verfügen über ein ausgeglichenes Punktekonto und können sich mit einem Sieg auf den zweiten Platz verbessern. Für Burladingen ist es das erste Saisonspiel. Daher ist noch nichts über die Spielstärke des TSV bekannt.

Kreisliga A Frauen

Die vierte Mannschaft der HSG Baar kann mit einem Sieg Tabellenführer werden und reist mit leichten Vorteilen zur Reserve der HSG Neckartal. Burladingen bestreitet das erste Spiel und reist zur dritten Mannschaft der HSG Baar, die den ersten Punktgewinn anstrebt. In der Partie zwischen dem VfH Schwenningen und Dunningen/Schramberg II gibt es keinen erkennbaren Favoriten.

Die Begegnungen im einzelnen:

HSG Baar III – TSV Burladingen (Samstag, 14.10 Uhr, Solweghalle in Trossingen); VfH Schwenningen – SG Dunningen/Schramberg II (Samstag, 18.15 Uhr, Baarsporthalle in Donaueschingen); HSG Neckartal II – HSG Baar IV (Sonntag, 15.30 Uhr, Stadionhalle in Sulz).

Kreisliga B Männer

Im Spitzenspiel empfängt die Reserve der HSG Neckartal die dritte Mannschaft aus Spaichingen. Beide Mannschaften sind noch ohne Verlustpunkt und der Sieger ist alleiniger Tabellenführer. Völlig offen ist das Verfolgerduell zwischen VfH Schwenningen II und HSG Albstadt III.

Die Begegnungen im einzelnen:

VfH Schwenningen II – HSG Albstadt III (Samstag, 16.30 Uhr, Baarsporthalle in Donaueschingen); HSG Neckartal II – TV Spaichingen III (Sonntag, 17 Uhr, Stadionhalle in Sulz).

Kreisliga C Männer

HSG Baar IV – TV Onstmettingen II (Sonntag 11.50 Uhr Solweghalle in Trossingen). Die HSG Baar konnte sich im ersten Spiel durchsetzen und kann mit einem Sieg nun die Tabellenführung übernehmen. Die noch sieglosen Onstmettinger gelten daher auch lediglich als Außenseiter.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen