Teurer, dafür kälter: Der Freibad-Check für die Region

Ob Singen, Tuttlingen oder Spaichingen: Badefreunde haben aktuell die Qual der Wahl. (Foto: Steve DiMatteo(Pixabay)/Stadt Singen/Nico Pudimat/Frank Czilwa/SZ/Ralf Pfründer)
Redakteurin
Redakteurin
Redakteurin
Redakteurin
Inge Wagner

Endlich offen: Die Freibäder in der Region sind mit Wasser gefüllt und stehen für Badegäste bereit. Doch mancher Sprung ins Becken fühlt sich wie ein Ausflug in die Eistonne an – die gestiegenen Energiepreise veranlassen Badbetreiber dazu, das Wasser nicht auf die bisher gewohnte Temperatur zu erwärmen. Und vielerorts sind die Preise gestiegen. Hier kommt der Überblick:

Freibad Spaichingen

Freibad Spaichingen
Freibad Spaichingen (Foto: Frank Czilwa)

Öffnungszeiten: täglich von 7 bis 20 Uhr

Ticketpreise: Einzelkarten: Erwachsene 4,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche ab 2,50 Euro, Familienkarte mit einem Kind 8,50 Euro (plus je ein Euro pro weiterem Kind). Saisonkarten: Familien 130 Euro, Erwachsene 110 Euro, Ermäßigt 80 Euro, Kinder und Jugendliche 60 Euro

Sozialermäßigung: Kinder mit städtischem Familienpass erhalten 50 Prozent Nachlass auf Saisonkarten. 

Wassertemperatur: Am 10. Mai, zu Beginn der Saison, waren es im Sportbecken 22,2 Grad, im Nichtschwimmerbecken 18,8 Grad. Das werde sich im Laufe des Sommers mit steigender Außentemperatur noch erhöhen, verspricht Bademeisterin Sandra König. „Momentan verlieren wir nachts, wenn es kalt ist, an Wärme“, erklärt sie. Das Nichtschwimmerbecken war zu Beginn noch kalt, weil wenige Kinder im Bad waren. „Das heizen wir erst später“, sagt König - und verweist für Juni auf 25 Grad Wassertemperatur. Der Vorteil im Spaichinger Bad: Es wird mit der Abwärme einer naheliegenden Firma geheizt – das spart Geld und verlängert die Saison, in der Regel bis Oktober.

Freibad Tuttlingen

 Das Freibad Tuttlingen
Das Freibad Tuttlingen (Foto: SZ)

Öffnungszeiten: täglich von 7.30 bis 20 Uhr - Letzter Einlass ist um 19.30 Uhr

Ticketpreise: Einzelkarte: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro, Kinder von vier bis 14 Jahren 3 Euro, Kinder unter vier Jahren: kostenlos. 11er-Vorteils-Karte: zehn Mal bezahlen für elf Mal Eintritt. Die Saisonkarte kostet für Erwachsene 140 Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zahlen 100 Euro, Kinder zwischen vier und 14 Jahren 60 Euro und Familien (zwei Erwachsene, beliebig viele Kinder) 180 Euro.

 Naturbad Troase
Naturbad Troase (Foto: Ralf Pfründer)

Spezialermäßigungen: Die Stadt Tuttlingen bietet für sozial schwächere Familien einen Familienpass Plus an. Die darin enthaltenen Gutscheine können im Freibad Tuttlingen eingelöst werden.

Wassertemperatur: In dieser Saison wird das Beckenwasser hauptsächlich über die klimafreundliche Solarthermie-Anlage erwärmt. „Ein Zuheizen mit Erdgas kann in der aktuellen Situation nur eingeschränkt erfolgen. Damit leistet das Freibad einen wesentlichen Beitrag sowohl zum Gassparen als auch zum Klimaschutz“, sagt ein Sprecher der Stadtwerke. Die Wassertemperatur kann in dieser Saison zwar nicht garantiert werden. Je mehr Sonnenstunden, desto mehr Wärme kann die Anlage erzeugen, desto wärmer ist das Wasser. Demzufolge schwankt die Temperatur des Schwimmerbeckens zwischen 21 und 24 Grad und des Nichtschwimmerbeckens zwischen 18 und 25 Grad.

Trossinger Troase

Öffnungszeiten: derzeit wegen Personalmangels geschlossen, öffnet voraussichtlich Ende Mai, täglich von 9 bis 20 Uhr

Ticketpreise: Einzelkarten: Erwachsene zahlen 4 Euro, ermäßigt: 3 Euro. Kinder bis einschließlich sechs Jahre: kostenlos, Familienkarte: Familie (2 Erwachsene und alle Kinder der Familie): 9 Euro. Weitere Kinder der Familie sind in diesem Eintrittspreis enthalten. Saisonkarten (Verkauf nur im Bürgerbüro): Erwachsene: 80 Euro, ermäßigt: 60 Euro. Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren: 55 Euro. Familie: 140 Euro.

Spezialermäßigungen: Städtischer Familienpass Trossingen, 50 Cent Rabatt je Eintritt auf die gültigen Eintrittspreise für alle Personen, die im Pass aufgeführt sind gegen Vorlage des Städtischen Familienpasses Trossingen (gilt auch für Mehrfachkarten). Der Familientarif ermäßigt sich auf 7 Euro pro Familienkarte.

Wassertemperatur: für Nachfragen war kein Ansprechpartner erreichbar

Kneippbad Villingen-Schwenningen

Öffnungszeiten: Das Kneippbad öffnet für die neue Saison am 26. Mai. Die Vorbereitungen würden laut Oliver Bauer von der Bäder Villingen-Schwenningen GmbH bereits auf Hochtouren laufen. Dann hat das Bad von Montag bis Freitag, 6.30 bis 7.30 Uhr und von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Am Samstag und Sonntag jeweils von 8 bis 20 Uhr.

Ticketpreise: Einzelkarten: Erwachsene zahlen 4,80 Euro, ermäßigt (für Kinder ab 1,20 Meter Körpergröße, Jugendliche bis zum vollendeten 18.Lebensjahr, Schüler und Studenten, Freiwilligendienstleistende) zahlen 3,20 Euro; Ab einer Gruppe von zehn Personen zahlen Erwachsene 4,40, ermäßigt kostet das Ticket 2,90. Im Frühbader-Tarif bis 7.30 Uhr und im Feierabend-Tarif ab 18.30 Uhr zahlen Erwachsene 3,50 Euro, ermäßigt kostet der Eintritt dann 2,40 Euro. Kinder unter 1,20 Meter Körpergröße in Begleitung eines Elternteils und Geburtstagskinder erhalten freien Eintritt. Familientarif: Der erste Erwachsene kostet 4,20 Euro, der zweite 4 Euro, Kinder kosten je 2,40 Euro. Der Familientarif kann nur mit zahlungspflichtigen Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr in Anspruch genommen werden.

Sozialermäßigung: Menschen mit einer Schwerbehinderung ab 50 Prozent zahlen nur 3,20 Euro Eintritt,

Wassertemperatur: „Momentan ist ein Absenken der Badetemperatur nicht geplant, aber natürlich wird diese Option bis zum Beginn der Badesaison bei uns geprüft“, sagt Oliver Bauer. In der Vergangenheit lag die Temperatur um die 23 Grad Celsius.

Fridinger Freibad

Öffnungszeiten: Öffnet am 21. Mai. Bis 6. Juni gelten eingeschränkte Öffnungszeiten. Wochentags 14 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 20 Uhr.

Ticketpreise: Was die Eintrittspreise angeht, schlägt die Stadt Fridingen in diesem Jahr auf. Erwachsene zahlen statt den bisherigen 4 Euro nun 4,40 Euro, Kinder und Jugendliche statt 2,50 Euro jetzt 2,70 Euro für einen einfachen Eintritt. Die Saisonkarten sind für Erwachsene für 77 Euro (bisher 70) und für Kinder und Jugendliche für 44 Euro (bisher 40 Euro) zu erwerben. Die Familienkarte ist in dieser Saison zehn Euro teurer und kostet 150 Euro. Für Alleinerziehende gibt es die Familienkarte, mit der beliebig viele eigene Kinder unter 18 mitgenommen werden dürfen, für 88 Euro.

Sozialermäßigung: Wer einen Verbandsfamilienpass des Gemeindeverwaltungsverbands Donau-Heuberg hat, der bekommt im Fridinger Freibad einen Nachlass. „Jedes Kind bekommt dann eine kostenlose Jahreskarte. Zum Glück sind es von Jahr zu Jahr weniger Familien, die das in Anspruch nehmen müssen“, so Hauptamtsleiter Ingo Stegmaier.

Wassertemperatur: zwischen 24 und 25 Grad. Überlegungen, diese mit Blick auf steigende Energiekosten und etwaige Engpässe zu senken, habe es nicht gegeben. Denn: „Aktuell wird die Sporthalle saniert und dort kommt ein neues Blockheizkraftwerk rein. Die Wärme ist also ein Abfallprodukt und das Freibad als Abnehmer ganz geschickt“, sagt Stegmaier.

Aachbad Singen

 Das Aachbad in Singen
Das Aachbad in Singen (Foto: Stadt Singen)

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 9 bis 20 Uhr. Zusätzlich von Mitte Juni bis Mitte August am Samstag und Sonntag ab 8 Uhr .

Ticketpreise: Erwachsene: 3,90; ermäßigt 2,60 (da fallen auch Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren darunter). Kinder von 6 bis 14 Jahren: 1,30 Euro. Saisonkarte: Erwachsene: 75 Euro, ermäßigt 50 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre): 25 Euro. Zehnerkarte: Erwachsene: 36 Euro, ermäßigt 24 Euro. Kinder: 12 Euro. Familientageskarte: 8 Euro. Familiensaisonkarte: 135 Euro.

Sozialermäßigungen: KiJu-Karte, Schülerausweis, Studentenausweis, Ausbildungsvertrag oder ähnliches, Schwerbehindertenausweis, Singener Bonuskarte, FSJ-Ausweis, Pflegeeltern- oder Nachbarschaftskarte.

Wassertemperatur: „Da wir unsere Becken mit Solarabsorbern heizen, hängt dies allein vom Wetter ab“, sagt Birgit Forster vom Fachbereich Bildung und Sport der Stadt Singen dazu. Heißt: Bei mehr Sonnenschein wird das Wasser wärmer. Stand Mittwoch, 14 Uhr, sahen die Temperaturen so aus: Schwimmerbecken 24 Grad, Nichtschwimmerbecken 24 Grad, Planschbecken 23 Grad.

Freibad Rottweil

Das Freibad Rottweil.
Das Freibad Rottweil (Foto: Nico Pudimat)

Öffnungszeiten: Das Freibad Rottweil öffnet am Montag, 16. Mai, seine Pforten und kann bis Sonntag, 11. September, täglich von 8 bis 20 Uhr genutzt werden. Dienstags und donnerstags besteht die Möglichkeit, bereits ab 6.30 Uhr zu schwimmen. Ab 13. Juni ist das Freibad von 8 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Ticketpreise: Einzelkarte: 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro (Jugendliche, Schüler, Studenten, FSJ, FÖJ, BUFDI, Schwerbehinderte). Zehnerkarte: 36 Euro, ermäßigt 22,50 Euro. Saisonkarte: 75 Euro, ermäßigt 45 Euro. Familiensaisonkarte: ein Erwachsener und eigene Kinder: 97,50 Euro, zwei Erwachsene und eigene Kinder: 150 Euro.

Sozialermäßigungen: siehe Ermäßigungen Einzelkarte.

Wassertemperatur: „Zum Saisonstart des Freibades werden wir zunächst mit den gewohnten Wassertemperaturen starten: Schwimmerbecken und Nichtschwimmerbecken 24 Grad und im Planschbecken mit 27 Celsius. Je nach Entwicklung der Energiekosten behalten wir uns aber auch vor, Temperaturen abzusenken“, so Bäderleiter Steven Ulrich. Um Energie zu sparen, hat sich der Badbetreiber Energieversorgung Rottweil dazu entschieden, den Parallelbetrieb der beiden Bäder – Freibad und Aquasol – zu minimieren. Von Montag, 13. Juni, bis Sonntag, 4. September, bleibt das Sole- und Freizeitbad Aquasol deshalb geschlossen. Die Jahreskarten werden entsprechend verlängert. Der Therapiebetrieb sei von der Schließung nicht betroffen.

Freibad Stockach

Öffnungszeiten: Die Sanierung im Freibad ist noch in vollem Gang, deshalb wird das Freibad erst im Juli öffnen.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie