Stefan Rutschmann

Der Kampfverlauf (Ehningen zuerst genannt): 57 kg, F: Sahir Bahir Saidy - Ghenadie Tulbea 0:4 (SN nach 48 Sekunden); 130 kg, GR: Daniel Vollmer - Yasin Oruzbehyi 4:0 (TÜ 15:0 nach 1.12 Minuten). Zwischenstand 4:4; 61 kg, GR: Sulejman Ajeti kampflos 4:0. Zwischenstand: 8:4; 98 kg, F: Micheil Tsikovani - Marc Buschle 2:0 (PS 8:2). Zwischenstand: 10:4; 66 kg, F: Vlasios Zormpas - Khamza Temarbulatov 0:2 (PN 0:5). Zwischenstand: 10:6; 86, GR: Mathias Drechsel - Maximilian Stumpe 0:1 (PN 2:4). Zwischenstand: 10:7; 71 kg, GR: Lars Völter - Baris Diksu 0:4 (TU 0:15 nach 2.16 Minuten). Zwischenstand: 10:11; 80 kg, F: Lars Platter - Mihai Ozarenschi 0:4 (TU 0:16 nach sechs Minuten). Zwischenstand: 10:15; 75 kg, F: Samuel Siegel - Leon Gerstenbeger 0:2 (PN 0:7). Zwischenstand: 10:17; Sebastian Sander - Lukas Stiller 4:0 (SS nach 4.21 Minuten). Endstand 14:17.

Die ersten Punkte in der Ringer-Oberliga sind vom ASV Nendingen eingefahren. Beim TSV Ehningen setzten sich die Donaustädter 17:14 durch und kamen zu einem zuvor nicht erwarteten Sieg. „Wir sind mit gemischten Gefühlen angereist“, meinte Teamsprecher Stefan Rutschmann.

Weil zur Hochzeit von Benjamin Raiser, ASV-Kämpfer in der Deutschen Ringerliga (DRL), auch einige Oberliga-Athleten eingeladen waren, konnte Nendingen zum Saisonauftakt nicht in Bestbesetzung antreten. Ein Motivationsschub war aber der Einsatz von Ghenadie Tulbea.

Der Trainer der DRL-Staffel, der dort auch selbst auf die Matte gehen will, sorgte in der Klasse 57 Kilogramm Freistil für einen schnellen Schultersieg und einen guten Start in den Mannschaftskampf. Schnell gerieten die Nendinger jedoch ins Hintertreffen, weil die Kämpfe bis 61 sowie 130 Kilogramm im klassischen Stil ersatzgeschwächt beziehungsweise kampflos abgegeben wurden. Für Marc Buschle stellte sich in der Freistil-Gewichtsklasse bis 98 Kilogramm Gegner Micheil Tsikovani als schwerer Brocken heraus. Der Nendinger hielt sich bei seiner 2:8-Niederlage aber achtbar. Einen Einstand nach Maß feierte Neuzugang Khamza Temarbulatov, der eine Gewichtsklasse aufgerückt war und im Freistil bis 66 Kilogramm einen klaren 5:0-Punktesieg einfahren konnte. Damit verkürzte Temarbulatov zur Halbzeit auf 6:10 aus ASV-Sicht.

Zum Auftakt der zweiten Kampfhälfte gewann Max Stumpe (86 Kilogramm, GR) gewohnt souverän nach Punkten und führte die Nendinger durch den 1:0-Erfolg in diesem Schlüsselkampf auf die Siegesstraße. Nachfolgend siegten Baris Diksu und Mihai Ozarenschi überlegen. Nendingen lag nun 15:10 in Front. Damit deutete alles auf einen Gästesieg hin, den Leon Gerstenberger (75 Kilogramm, F) mit dem 7:0-Punktesieg sicherte.

Lukas Stiller hatte im abschließenden Kampf (75 Kilogramm, GR) gegen den starken Sebastian Sander bei dessen Schultersieg das Nachsehen. Durch den 4:0-Erfolg konnte die Ehninger Mannschaft noch etwas Ergebniskorrektur betreiben.

Der Kampfverlauf (Ehningen zuerst genannt): 57 kg, F: Sahir Bahir Saidy - Ghenadie Tulbea 0:4 (SN nach 48 Sekunden); 130 kg, GR: Daniel Vollmer - Yasin Oruzbehyi 4:0 (TÜ 15:0 nach 1.12 Minuten). Zwischenstand 4:4; 61 kg, GR: Sulejman Ajeti kampflos 4:0. Zwischenstand: 8:4; 98 kg, F: Micheil Tsikovani - Marc Buschle 2:0 (PS 8:2). Zwischenstand: 10:4; 66 kg, F: Vlasios Zormpas - Khamza Temarbulatov 0:2 (PN 0:5). Zwischenstand: 10:6; 86, GR: Mathias Drechsel - Maximilian Stumpe 0:1 (PN 2:4). Zwischenstand: 10:7; 71 kg, GR: Lars Völter - Baris Diksu 0:4 (TU 0:15 nach 2.16 Minuten). Zwischenstand: 10:11; 80 kg, F: Lars Platter - Mihai Ozarenschi 0:4 (TU 0:16 nach sechs Minuten). Zwischenstand: 10:15; 75 kg, F: Samuel Siegel - Leon Gerstenbeger 0:2 (PN 0:7). Zwischenstand: 10:17; Sebastian Sander - Lukas Stiller 4:0 (SS nach 4.21 Minuten). Endstand 14:17.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen