Anna Schall ist Landesmeisterin

 Anna Schall (blau) von der LG Tuttlingen-Fridingen gewinnt im Endspurt das Rennen über 800 Meter und sichert sich in Ulm den Ba
Anna Schall (blau) von der LG Tuttlingen-Fridingen gewinnt im Endspurt das Rennen über 800 Meter und sichert sich in Ulm den Baden-Württembergischen Meistertitel. (Foto: Ralf Görlitz)
frre

Bei den Baden-Württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften in Ulm hat Anna Schall von der LG Tuttlingen-Fridingen am Wochenende einmal mehr ihre Extraklasse bestätigt. Obwohl sie noch in der Jugendklasse startberechtigt ist, war sie über 800 Meter auch in der Frauenklasse nicht zu besiegen und holte sich einen weiteren Titel in ihrer beeindruckenden Karriere.

Ihre Zwillingsschwester Larissa Schall wurde Achte über 800 Meter und holte sich außerdem Platz zehn über 1500 Meter und Platz 15 im Dreisprung. Und auch ihre Vereinskollegin Tess Schulz lieferte mit Platz elf über 1500 Meter ein gutes Ergebnis ab.

Diese Wettkämpfe in Ulm waren für die Schall-Schwestern ein besonderes Erlebnis, da sie tags zuvor ihre letzten Abiturprüfungen abgeschlossen hatten und nun endlich befreit vom Abi-Stress an den Start gehen konnten. Und das schien besonders für Anna Schall zusätzlichen Auftrieb gebracht zu haben.

In ihrem Lauf über ihre Paradestrecke von 800 Meter verließ sie sich diesmal ganz auf ihren starken Endspurt. In einem rein taktischen Rennen blieb sie auch nach einer relativ ruhigen ersten Runde in rund 70 Sekunden in einer Warteposition. „200 Meter vor dem Ziel hätte ich dann schon am liebsten angegriffen, aber nach den Erfahrungen der letzten Rennen habe ich dann doch noch gewartet“, schildert sie ihre Gefühlslage. Die letzten 100 Meter auf der Zielgeraden war sie dann aber nicht mehr zu bremsen und preschte in einem furiosen Spurt an die Spitze und zum Sieg. Die Zeit von 2.14,18 Minuten war da sekundär. Ihr Vorsprung vor der Zweiten Tina Miletic (LG Filstal) mit 2.14,67 Minuten war jedoch deutlich.

Schon zuvor am Samstag war die 18-Jährige aus Mühlheim-Stetten über 400 Meter an den Start gegangen. Mit der Zeit von 58,48 Sekunden war sie da Zehnte geworden. Den gleichen Platz holte am selben Tag ihre Schwester Larissa über 1500 Meter. Mit der Zeit von 5.00,11 Minuten verpasste sie da die Fünf-Minuten-Marke nur ganz knapp. Einen Platz hinter ihr lief Tess Schulz in 5.03,56 Minuten als Elfte ins Ziel.

Am Sonntag belegte Larissa den guten achten Platz über 800 Meter in 2.21,30 Minuten. Etwas schwerer tat sie sich am gleichen Tag im Dreisprung. Bei ständig wechselnden Winden war da die Anlaufgestaltung doch sehr schwierig. Dennoch lieferte sie mit 11,01 Meter auch hier ein gutes Ergebnis ab und belegte damit Platz 15.

Nach vielen Wettkämpfen in den letzten Wochen ist nun für das kommende Wochenende endlich Ruhe angesagt. Dann geht es aber Ende Juli zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, wo Anna Schall im Kampf um die Medaillen wieder mitmischen möchte.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen