Aixheimer Reserve stürzt den Spitzenreiter

Lesedauer: 7 Min
Die HSG Baar (weiße Trikots) hat die Chance genutzt und sich Platz eins in der Bezirksliga zurückgeholt.
Die HSG Baar (weiße Trikots) hat die Chance genutzt und sich Platz eins in der Bezirksliga zurückgeholt. (Foto: Archiv: Matthias Jansen)

Mit dem Heimsieg gegen den TV Streichen holte sich die HSG Baar die Tabellenführung in der Handball-Bezirksliga der Männer zurück. Mit zwei nicht zu erwartenden Heimsiegen gegen den TV Spaichingen und die HSG Hossingen-Meßstetten verließ die HK Ostdorf/Geislingen den letzten Tabellenplatz. Auch in der Bezirksklasse gibt es einen neuen Ersten. Weil Tabellenführer HWB Winterlingen-Bitz beim TV Aixheim II verlor, setzte sich der VfH Schwenningen mit dem Sieg bei der HSG Frittlingen-Neufra an die Spitze. Die HSG Rietheim-Weilheim II rutschte auf den vorletzten Platz ab. Der TV Spaichingen II gewann, während der TSV Balgheim in Schömberg verlor.

Bezirksliga Männer

HSG Albstadt II – HSG Neckartal 20:15 (12:7). In einem von beiden Mannschaften nervös geführten Spiel behielten die ersatzgeschwächten Gastgeber die Oberhand. Die Gäste fanden nicht in die Partie und so führten die Albstädter von Beginn an. Bis zum 7:6 (25.) konnten die Gäste mithalten. Danach hatten sie nicht mehr den Hauch einer Chance. Den Vorsprung aus der Halbzeit brachte die Heim-HSG über die Zeit. Beste Torschützen: Albstadt: Jonas Hagg 5/4; Neckartal: Sebastian Haaga 6.

HSG Hossingen-Meßstetten – TG Schwenningen 32:25 (16:9). Die Schwenninger erzielten zwar das erste Tor. Mit einem 7:0-Lauf zog die HSG auf 7:1 (10.) davon. Nach dem Wechsel spielten die Gastgeber auf Ergebnisverwaltung. Sie ließen die Schwenninger aber nie näher herankommen und bauten den Vorsprung teilweise auf zehn Tore aus. Der Sieg war in dieser Höhe verdient.

HK Ostdorf/Geislingen – TV Spaichingen 31:30 (18:18). Es war von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Dabei hatten die Gastgeber immer die Nase vorne. In der zweiten Halbzeit schafften es die Spaichinger kein einziges Mal, den Ausgleich zu erzielen. Ein starker Torhüter und eine gute Abwehrleistung ermöglichten am Ende den HK-Sieg. Beste Torschützen: HK: Phillip Koch 6/5; TVS: Bryan Kopansky 11/4, Johannes Mauthe 8.

HSG Baar – TV Streichen 36:29 (19:12). Beste Torschützen: HSG: Albert Tafelmaier 10/3; TVS: Simon Flügel 8/4.

HK Ostdorf/Geislingen – HSG Hossingen-Meßstetten 32:28 (14:16). Von Beginn an erspielten sich die Gastgeber Vorteile und führten nach neun Minuten 6:2. Nach dem 14:10 ging bei der HK bis zur Halbzeit nichts und die HSG drehte die Partie mit einem 6:0-Lauf. Nach dem Wechsel hielten die Gäste diesen Vorsprung bis zum 17:19. Doch die HK fand wieder in die Spur und ging beim 20:19 erneut in Führung. Dann stand die HK sicher in der Abwehr und baute den Vorsprung auf vier Tore aus. Beste Torschützen: HK: Phillip Koch 12/10; HSG: Stefan Reitspieß 13/5.

HSG Fridingen/Mühlheim II – TSV Dunningen. Das Spiel ist ausgefallen, da Dunningen keine Mannschaft stellen konnte.

Bezirksklasse Männer

TV Aixheim II – HWB Winterlingen-Bitz 21:19 (12:7). Im Spitzenspiel dominierten anfangs die Abwehrreihen (7:7 nach 24 Minuten). Dann zündete der TVA mit einem 5:0-Lauf den Turbo und lag zur Pause klar vorne. Nach der Pause hatte sich die HWB-Abwehr auf den Aixheimer Angriff eingestellt. Die Gastgeber mussten durch Zeitstrafen ihre erfolgreiche 5:1-Abwehr aufgeben, was die wurfgewaltigen Gäste zum 16:15 und der ersten Führung nutzten. Der knappe Vorsprung hielt bis fünf Minuten vor dem Ende (18:19). Die Gastgeber fanden sich in der Abwehr wieder und hatten in der Schlussphase mehr zuzusetzen. Mit einem Kraftakt drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten. Beste Torschützen: TVA: Marcel Obergfell 5/4; HWB: Aaron Kern 5.

HK Ostdorf/Geislingen II – TV Spaichingen II 21:35 (10:17). Nach einer abwechslungsreichen Anfangsphase ging die HK bis zur 15. Minute 7:5 in Führung. Dann kam aber ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. Mit einem 8:0-Lauf drehten die Spaichinger die Partie. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber chancenlos. Die Gäste standen sicher in der Abwehr und nutzten ihre Chancen gnadenlos. Beste Torschützen: HK: Tobias Stengel 7/5; TVS: Fabian Simmerer 10.

TG Schömberg II – TSV Balgheim 29:28 (19:14). Bei wechselnder Führung verliefen die ersten zwölf Minuten ausgeglichen. Nach dem 7:6 setzten sich die Schömberger etwas ab und bauten diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf fünf Tore aus. In der zweiten Hälfte hielten die Schömberger ihren Vorsprung bis zum 24:18 (41.). Dann nahm das Spiel eine Wendung und Balgheim glich zehn Minuten vor Schluss zum 24:24 aus. In einer spannenden Schlussphase hatte Schömberg die glücklichere Hand. Beste Torschützen: TGS: Frank Eha 9/4; TSV: Jens Werth 9/1.

HSG Rietheim-Weilheim II – TV Onstmettingen 17:29 (8:12). Nach einem guten Beginn durch die HSG, die 2:0 führte, glich Onstmettingen zum 3:3 aus. Danach übernahmen die Gäste die Führung und setzten sich 9:5 (25.) erstmals mit vier Toren ab. Nach dem Wechsel sorgten die Onstmettinger für die Vorentscheidung. Sie zogen zum 17:9 davon. Die HSG resignierte und war chancenlos. Beste Torschützen: HSG: ausgeglichen; TVO: Michael Grzesch 9/3.

HSG Frittlingen-Neufra – VfH Schwenningen 24:34 (12:13). In der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Ständig wechselte die Führung. Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft Vorteile erspielen. Nach dem Wechsel standen die Gäste besser in der Abwehr und sie nutzten ihre Chancen konsequenter. Schnell setzten sie sich mit vier Toren ab und beim 24:16 (49.)war die Vorentscheidung gefallen. Beste Torschützen: HSG: Aaron Hoffmann 4, René Stärk 4; VfH: Marius Anton 8/5.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen