Ärzte und Apotheke bald im Kronen-Areal?

Bis Anfang 2022 sollen Planungen für die Bebauung beim Kronenareal vorgelegt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden, so dass
Bis Anfang 2022 sollen Planungen für die Bebauung beim Kronenareal vorgelegt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden, so dass Ende 2022 oder Anfang 2023 mit der Bebauung begonnen werden kann. (Foto: Stefan Manger)
Stefan Manger

Wie geht es weiter mit dem Kronen-Areal in Möhringen? In der jüngsten Ortschaftsratssitzung gab es den neuesten Stand zu den Entwicklungen. Geplant ist, dass sich im bisherigen Volksbank-Gebäude am Kronen-Areal mehrere Ärzte niederlassen sollen, wenn auch möglicherweise nur mit einer Zweigstellenpraxis, so Erster Bürgermeister Emil Buschle.

Gespräche dazu hätten bereits stattgefunden und die Ärzte hätten Interesse bekundet. Eventuell könnte dies noch ergänzt werden durch einen Zahnarzt oder auch durch eine Physiotherapeutenpraxis. Schwierig sei es, eine Apotheke dazugewinnen zu können. Für den Bereich hinter dem Kronen-Areal soll es Anfang 2022 eine Planung geben mit der man an die Öffentlichkeit gehen wolle und wenn alles gut laufe, könnte Ende 2022 oder Anfang 2023 mit der Bebauung angefangen werde. Die Wohnbau würde bis Anfang 2022 notwendige Planungen vorlegen.

Weitere Themen im Ortschaftsrat waren:

Das Genehmigungsverfahren bezüglich des Hochwasserschutzes würde derzeit laufen, so Möhringens Ortsvorsteher Günther Dreher, die bis Frühjahr 2022 abgeschlossen sein sollen. Die Arbeiten könnten dann im dritten Quartal 2022 dort beginnen. Die Planungen für das Baugebiet Heuhäusle werden derzeit vorangetrieben. Die Ortschaftsräte stimmten dann auch der Änderung der Verfahrensart für den Bebauungsplan Heuhäusle zu, die eben durch den Hochwasserschutz verzögert worden sei. Diese Änderung beinhaltet auch eine Erweiterung des Gebietes gegenüber der bisherigen Fassung. Die Verwaltung wurde beauftragt, eine freiwillige frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen. Eine Bebauung des Gebietes sei für 2024 realistisch. Für das Baugebiet „Hinter dem Kirchle“ sei der Beginn einer Bebauung für Mitte oder Ende 2023 denkbar.

Die Räte beauftragten die Verwaltung die Bezeichnung „Luftkurort“ an den Ortseingangsschildern von Möhringen zu beantragen und wenn die Genehmigung des Ministeriums eingegangen sei, vorzunehmen. Dies wird etwa 500 Euro kosten.

Zugestimmt wurde auch der Gewährung von Investitionskostenzuschüsse an Vereine und Organisationen, die zehn Prozent, bei Musikkapellen 50 Prozent betragen und Eigenleistungen von Vereinsmitgliedern mit 5,50 €. anerkannt werden.

Zugestimmt haben die Möhringer Räte auch der Neufassung der Verwaltungsgebührensatzung in der vorgelegten Form. Einen Antrag seitens der SPD-Rätin Susi Hein, dass keine Gebühren mehr für die Bescheinigung über das Nichtbestehen oder die Nichtausübung eines Vorkaufrechtes erhoben gestellt werden solltem, fand keine Mehrheit.

Dem Haushaltsplan der Braun’schen und Susann’schen Stiftung wurde ebenso zugestimmt, der aufgrund von Sanierungsmaßnahmen für das kommende Jahr zu einem defizitären Ergebnis führen wird.

Die Grabungen in Donau-Tech hätten ergeben, dass sich dort ein bedeutendes skulpturelles Erbe befinde, das erhalten werden müsse. Dies könnte eventuell als Geschichtspfad entlang des ohnehin geplanten Grünstreifens erfolgen. Die Funde würden an Stellen liegen, die ohnehin nicht überbaut werden sollten.

Da es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt in Möhringen gegeben hätte, auch wenn es kein Corona gebe, sollte dies für die Zukunft geklärt werden, damit gegebenenfalls für das kommende Jahr eine andere Lösung gefunden werden könnte, so eine Anfrage von Ortschaftsrat Marius Manger.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie