Aaron Ramizi erzielt drei Tore für die SG

Lesedauer: 4 Min
 Die SG Durchhausen/Gunningen (weiße Hosen) gewann das Baar-Derby gegen den SV Seitingen-Oberflacht 6:2. Weitere Bilder unter ww
Die SG Durchhausen/Gunningen (weiße Hosen) gewann das Baar-Derby gegen den SV Seitingen-Oberflacht 6:2. Weitere Bilder unter www.schwaebische.de. (Foto: hkb)
Rouven Spindler

Das Baar-Derby zwischen der SG Durchhausen/Gunningen und dem SV Seitingen-Oberflacht hat am Sonntag einen klaren Sieger gefunden. Die in die Fußball-Kreisliga A 2 Schwarzwald aufgestiegene SG setzte sich daheim 6:2 (2:0) durch.

In der Anfangsphase deutete auf dem tiefen und nassen Rasenplatz wenig auf einen hohen Spielausgang hin. Beide Mannschaften taten sich schwer, sich spielerisch Chancen zu erspielen. Die Führung der Heimelf entstand nach einem Freistoß von Spielertrainer Andreas Patzak. Den in den Fünf-Meter-Raum gespielten Ball drückte Florian Rabus zum 1:0 über die Linie (23.). Auch beim nächsten Treffer war Patzak direkt beteiligt. Einen Außenristpass von Kapitän Dominik Müller von links leitete der Angreifer geschickt auf Aaron Ramizi weiter – 2:0 (32.). Durchhausen/Gunningen stand in der Folgezeit gut gegen den Ball, sodass die Gäste vor der Pause nicht den Anschluss schafften.

Als der SV Seitingen-Oberflacht wenige Minuten nach der Halbzeit nach einem Freistoß den Anschlusstreffer verpasste, war die SG weiterhin eiskalt. Auf einen Steilpass von Patzak folgte ein zu kurzer Gäste-Rückpass auf den Schlussmann. Ramizi lief den Pass ab und machte das 3:0 (50.). Nach einem Eckball verkürzte der eingewechselte Mischa Endres nach einer guten Stunde für den SVSO, der nach einer gelbroten Karte in Unterzahl geraten war.

Die Hoffnung der Gäste auf eine packende Schlussphase und die Chance auf zumindest einen Punkt nahm ihnen Patrick Fricker mit seinem Doppelpack binnen weniger Minuten. Nach einer Kopfballverlängerung von Patzak legte Ramizi quer (65.), im nächsten Angriff verwertete Fricker nach Pass von Enrico Tscheulin den Abpraller wenige Meter vor der Torlinie. Ramizi, den der Gast zu keiner Zeit des Spiels im Griff hatte, erhöhte mit einer Einzelaktion auf 6:1 (70.). Endres´ perfekt getretener Freistoß aus 20 Metern war am Ende nicht mehr als Ergebniskosmetik (74.).

In der Schlussminute dezimierte sich der SV Seitingen-Oberflacht mit einer roten Karte nach grobem Foulspiel auch für die anstehenden Aufgaben.

Die SG verbesserte sich mit dem Sieg auf Platz sieben (19 Punkte), während der SVSO auf Platz zwölf abrutschte (11 Punkte).

Statistik

SG Durchhausen/Gunningen: Moritz Link, Enrico Tscheulin, Patrick Fricker (ab 69. Minute Nico Meyhoff), Florian Rabus, Aaron Ramizi (72. Patrick Bury), Pascal Merz, Andreas Patzak, Martin Reiser (72. Manuel Struzyna), Kai Hartelt, Patrick Hafner, Dominik Müller (63. Benjamin Birk).

SV Seitingen-Oberflacht: Kevin Platzer, Kevin Krenz, Fabian Schmid (46. Maurizio Colucci), Michael Schmid, Simon Kienzle, Manuel Welte (70. Julian Münchberg), Leon Schrödinger, Michele Colucci (56. Mischa Endres), Christian Maurer, Ralf Schorpp, Abdürrahim Kadak (51. Jannis Mink).

Tore: 1:0 (23. Minute) Florian Rabus, 2:0 (32.) und 3:0 (50.) beide Aaron Ramizi, 3:1 (62. Mischa Endres), 4:1 (65.) und 5:1 (67.) beide Patrick Fricker, 6:1 (70.) Aaron Ramizi, 6:2 (74., direkter Freistoß) Mischa Endres. – Besondere Vorkommnisse: gelbrote für Ralf Schorpp (60.) und rote Karte für Maurizio Colucci (90.), beide Seitingen-Oberflacht. - Schiedsrichter: Nico Russo (Hilzingen). - Zuschauer: 130. - Gelbe Karten: 1/3.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen