Aaron Barquero Schwarz und Valerij Bogdanov treffen jeweils doppelt

Lesedauer: 4 Min
 Der SC 04 Tuttlingen (blau) vergab beim 4:0-Sieg gegen den SV Gosheim viele Chancen. Hier schießt Kenny de Souza Heindel über d
Der SC 04 Tuttlingen (blau) vergab beim 4:0-Sieg gegen den SV Gosheim viele Chancen. Hier schießt Kenny de Souza Heindel über das von Schlussmann Lukas Stockhammer gut gehütete Gäste-Tor. (Foto: hkb)
Sportredakteur

Der SC 04 Tuttlingen hat in der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald gegen den SV Gosheim 4:0 (3:0) gewonnen. Die Gastgeber verpassten einen höheren Sieg. „Wir haben zu wenig Spieler, die die Qualität haben, mehrere Tore zu schießen“, trauerte SC-Trainer Ertan Tasdemirci den vielen vergebenen Chancen nach.

Die nur rund 80 Zuschauer, die bei nasskaltem und ungemütlichem Wetter den Weg ins Donaustadion fanden, sahen eine klar überlegene Mannschaft des SC 04. Die Gosheimer konnten sich bei ihrem Torhüter Lukas Stockhammer bedanken, der mit zahlreichen guten Paraden eine höhere Niederlage seiner Mannschaft verhinderte. „Die Tuttlinger sind stark, waren eine Klasse besser“, sagte Gosheims Trainer Adem Sari.

Der SC 04 war sofort im Spiel und hätte nach vier Minuten bereits mit zwei Toren vorne liegen können. In der zweiten Minute scheiterte nach einem schönen Angriff Valerij Bogdanov mit einem Direktschuss am bravourös haltenden Gäste-Keeper. Kurz darauf rettete der SVG-Schlussmann gegen den allein vor ihm auftauchenden Marius Andris, den Abpraller schoss Bogdanov am Tor vorbei. Die Tuttlinger ließen aber nicht locker. In der 13. Minute war Aaron Barquero Schwarz nach einem schönen Angriff über die rechte Seite zum 1:0 erfolgreich.

Die Gosheimer hatten große Schwierigkeiten, den Ball zu kontrollieren. So kamen die Platzherren immer wieder schnell in Ballbesitz. In der 20. Minute setzte sich Hannes Zeyher auf dem rechten Flügel schnell und energisch gegen mehrere Gäste-Spieler durch und seinen genauen Rückpass auf Bogdanov verwertete dieser zum 2:0. Vier Minuten später fiel bereits die Vorentscheidung. Nach einer schönen Ballstafette, eingeleitet von Barquero Schwarz auf Robin Petrowski, ließ Bogdanov den Ball mit der Brust abtropfen und Barquero Schwarz schloss den Angriff zum 3:0 ab.

Von den Gosheimern war in der Offensive kaum etwas zu sehen. SC-Keeper Andrei-Alexandru Burdun bekam vor der Pause nur einen Ball aufs Tor. Ein Freistoß von Dominik Klemm aus 17 Metern kurz vor der Halbzeit verfehlte das Tor.

In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel kamen die Tuttlinger zu fünf Abschlüssen: Petrowski scheiterte zweimal an Torhüter Stockhammer, Kenny de Souza Heindel zielte zweimal in guter Position zu hoch und ein Schuss von Bogdanov wurde zur Ecke abgefälscht.

Danach verflachte das Spiel, Gosheim konnte die Partie optisch etwas offener gestalten. Dennoch mussten die Gäste noch den vierten Gegentreffer hinnehmen. Nach Vorarbeit von Marius Andris erzielte Bogdanov in der 72. Minute das 4:0.

In der 85. Minute sorgte SC-Keeper Burdun dafür, dass die Gastgeber ohne Gegentor blieben. Bei einem flachen Freistoß von Sebastian Nann aus 18 Metern war er blitzschnell am Boden und parierte den Ball.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen