Öffnung des Tuttlinger Freibads noch unklar

Öffnung des Tuttlinger Freibads noch unklar
Öffnung des Tuttlinger Freibads noch unklar (Foto: Simon Schneider)
mik

Ob das Freibad Tuttlingen am 6. Juni öffnet, ist unklar (Stand: 5. Juni). Das teilte ein Pressesprecher der Stadtwerke auf Anfrage mit. Zwar erlaubt die Landesregierung die Öffnung von Freibädern ab diesem Tag, die Stadtwerke müssen sich jedoch nach der Landesverordnung über Sportstätten richten. Diese wurde am 4. Juni bekanntgegeben und enthält „umfassende Verpflichtungen für die Betreiber und sehr strenge Auflagen hinsichtlich des Schwimmbetriebs in den einzelnen Becken“, wie der Sprecher mitteilt.

Unter anderem soll ein Einbahnsystem verhindern, dass Menschen sich beim Schwimmen zu nah kommen. Pro Bahn dürfen maximal zehn Personen schwimmen. Überholen ist verboten. Die Stadtwerke beraten nun mit ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden, Oberbürgermeister Michael Beck, und den Gremien über die Umsetzung der Auflagen und wollen „verantwortungsvoll entscheiden“, ab wann das Freibad öffnen kann.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Am Montag geöffnet, am Freitag schon wieder zu: Die Kinder der Grundschule Achberg müssen nun wieder von Zuhause aus lernen – un

Südafrikanische Mutation: Ein Kind positiv getestet, 150 Achberger in Quarantäne

In Achberg droht sich die Infektionslage zuzuspitzen: Seit Samstag sind 150 Menschen in Quarantäne. Nachdem ein Schulkind an Corona erkrankt ist und zahlreiche Lehrkräfte als Kontaktpersonen gelten, musste die Schule am Freitag geschlossen werden (die LZ berichtete). Jetzt steht fest: Das Kind hat sich mit der südafrikanischen Mutation infiziert. Auch eine Lehrerin ist infiziert, ob auch hier eine Mutation vorliegt, steht noch nicht fest.

Der Fall ist relativ komplex.

Deutschland will Tschechien helfen.

Corona-Newsblog: Impfstoff-Hilfe aus Deutschland für Tschechien

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.500 (316.560 Gesamt - ca. 296.000 Genesene - 8.068 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.068 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 50,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 123.900 (2.4442.

Mehr Themen