Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfällen bei Trossingen

Lesedauer: 2 Min
 Zwei Verletzte gab es bei zwei Unfällen bei Trossingen.
Zwei Verletzte gab es bei zwei Unfällen bei Trossingen. (Foto: Marcus Fahrer)
Schwäbische Zeitung

Hohen Sachschaden und zwei Verletzte hat es bei zwei Unfällen auf schneebedeckten Straßen bei Trossingen gegeben. Ein leicht verletzter Autofahrer und 20 000 Euro Schaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der K 5911 ereignet hat. Ein 32-jähriger Dacia-Fahrer fuhr laut Polizei von Trossingen kommend in Richtung Aixheim. Kurz vor Aixheim kam er auf der abschüssigen schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit dem entgegenkommenden Alfa Romeo eines 68-Jährigen. Dieser wurde leicht verletzt. Er begab sich selbstständig zu einem Arzt. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden.

Ein leicht verletzter Autofahrer und Schaden von 8000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Dienstag gegen 21.45 Uhr auf der K 5910. Ein 27-jähriger Autofahrer fuhr laut Polizei in Richtung Durchhausen. An der Kreuzung zur Neuenbühlstraße bog er nach links ab, geriet auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen eine Straßenlaterne. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der Fahrer leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen