Volksmusik vergnügt Trossinger Senioren

Lesedauer: 3 Min
 Musikanten der Volksmusik Oberer Neckar unter der Leitung von Rudi Huber spielten in der Reihe „Musik zur Kaffeestunde im Dr.-K
Musikanten der Volksmusik Oberer Neckar unter der Leitung von Rudi Huber spielten in der Reihe „Musik zur Kaffeestunde im Dr.-Karl-Hohner-Heim“. (Foto: Förderverein)
Schwäbische Zeitung

Heimbewohner und Gäste haben in der bis auf den letzten Platz gefüllten Margarita-Fuchs-Begegnungsstätte althergebrachten Volksliedern gelauscht. Musikanten der Volksmusik Oberer Neckar unter der Leitung von Rudi Huber trugen sie in der Reihe „Musik zur Kaffeestunde im Dr.-Karl-Hohner-Heim“ des Fördervereins mit Instrumenten und Gesang vor.

Gleich bei den ersten Melodien, dem flott gespielten „Sturmgalopp“ und der „Kirbe Polka“, sprang der Funke laut einer Pressemitteilung auf die Zuhörer über – so dass sie beim lustigen Lied „Hab ich ein Ringlein“ voll Freude die Einladung annahmen, den Refrain mitzusingen, ebenso bei „A Baurebüble mag i net“ und sich dazu im Takt mitbewegten. Auch beim Lied „Wenn alle Brünnlein fließen“ ließen sie sich mitreißen und klatschten vor Freude dazu. Nach „Drauße em Wald“ gab es großen Beifall für das köstlich vorgetragene lustige Lied „Eine Oma ging spazieren“. Nach dem heiteren „Schätzle, Schätzle, tanz mit mir“ durfte in diesem Reigen die inoffizielle schwäbische Nationalhymne „Uff em Wase“ nicht fehlen, bei der alle mitsangen.

Mit ihrer hellen, klaren Stimme trug Martina Huber das schwäbische Lied „S‘ ist mr älles oi Deng“ klangvoll vor, passend begleitet von den Instrumentalisten. Nach diesen traditionellen heimatlichen Liedern wurde mit dem Lied „Wohl ist die Welt so groß und weit“ der Sehnsucht nach der fernen Welt Raum gegeben.

Die Zuhörer waren von diesem auch mimisch und gestisch herrlichen Vortrag so hingerissen, dass sie eine Zugabe zwingend herbei klatschten und mit dem Lied „Wem Gott will rechte Gunst“ erhielten und auch hierbei kräftig mitsangen.

Die nächste Veranstaltung in dieser Reihe des Fördervereins ist am Sonntag, 1. März. Dann wird Werner Bayer Operettenlieder und Volkslieder vortragen. Andreas Reil wird ihn am Klavier begleiten.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen