Trossingenactiv setzt auf digitale Auswege aus Krise

Lesedauer: 3 Min
Im Netz präsentiert Trossingenactiv seit kurzem ein Video unter dem Titel „Wir.Hier.“ Acht Personen aus der Trossinger Geschäfts
Im Netz präsentiert Trossingenactiv seit kurzem ein Video unter dem Titel „Wir.Hier.“ Acht Personen aus der Trossinger Geschäftswelt erklären in diesem, welche Vorteile es habe, lokal einzukaufen. (Foto: Trossingenactiv)
Schwäbische Zeitung

In diesem Jahr habe die Corona-Pandemie auch die Pläne der Werbegemeinschaft Trossingenactiv „gründlich durcheinander gebracht“, so eine Pressemitteilung. So habe „eine originelle Osteraktion, die bereits vorbereitet war, nicht durchführt werden, weil die Trossinger Einzelhändler durch den Lockdown gezwungen waren, ihre Ladengeschäfte zu schließen“. In den vergangenen Monaten wurde eine neue responsive Webseite entwickelt, die Anfang Dezember online gehen werde.

Wer dann auf www.trossingenactiv.de gehe, könne sich die neue Webseite auch auf allen mobilen Endgeräten anschauen. Das sei vor allem deshalb wichtig, weil inzwischen weit mehr als 80 Prozent aller Zugriffe auf Webseiten über mobile Endgeräte erfolgten und nicht mehr über PCs.

Im Netz präsentiert Trossingenactiv seit kurzem auch ein Video unter dem Titel „Wir.Hier.“ Acht Personen aus der Trossinger Geschäftswelt erklären in diesem Kurzfilm laut Mitteilung, welche Vorteile es habe, lokal einzukaufen. Den Ausklang des Trossingenactiv-Videos bilde ein Ausschnitt aus dem Hohnerklang-Video #wirhaltenzusammen. Wer den Kurzfilm sehen möchte, kann sich das Video auf der Trossingenactiv-Facebook-Seite anschauen, auf Youtube unter „trossingenactiv#wir.hier und auf der neu eingerichteten Instagram-Präsenz der Werbegemeinschaft Trossingenactiv.

Auch der Lange Einkaufsabend mit Schwedenfeuer fällt dieses Jahr Corona zum Opfer. Bereits sieben Mal hat die Werbegemeinschaft Trossingenactiv diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Trossingen ausgerichtet, immer am Freitag vor dem 1. Advent. Leider gebe es dieses Jahr keine Möglichkeit, die Schwedenfeuer-Aktion unter Corona-Bedingungen zu realisieren. „Damit trotzdem Weihnachtsstimmung beim Einkauf in Trossingen einkehrt“, werden die Mitgliedsfirmen der Werbegemeinschaft blühende Weihnachtssterne verschenken, solange der Vorrat reicht. 5000 Stück dieser leuchtend rot blühenden Pflanzen wurden für Anfang Dezember bestellt.

Auch wenn Corona dieses Jahres vieles erschwert habe, sei die Werbegemeinschaft Trossingenactiv nicht untätig gewesen. Im Sommer wurde eine Aktion durchgeführt, bei der es insgesamt 400 Memo-Spiele mit Trossinger Motiven zu gewinnen gab. „Das Memo-Spiel Troduo kam bei den Kunden des Einzelhandels sehr gut an.“ Aus diesem Grund hat sich Trossingenactiv entschlossen, bis Anfang Dezember nochmals 200 Stück dieser Memo-Spiele nachzudrucken, die für 15 Euro verkauft werden „und sich zum Beispiel gut als Weihnachtsgeschenk eignen“.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen