Phileas Baun gewinnt Iris-Marquardt-Preis

Lesedauer: 2 Min
 Unser Foto zeigt von links: Rektor Christian Fischer, Manuel Wagner, Phileas Baun, das Klavierduo Zijing Shen und Jingmei Zhao
Unser Foto zeigt von links: Rektor Christian Fischer, Manuel Wagner, Phileas Baun, das Klavierduo Zijing Shen und Jingmei Zhao sowie Baiba Urka (vorne). (Foto: Musikhochschule)
Schwäbische Zeitung

Gitarrist Phileas Baun ist der Gewinner des 23. Iris-Marquardt-Preises, der zur Erinnerung an die Mitbegründerin des Fördervereins der Hochschule ins Leben gerufen wurde. Damit setzte sich der 22-Jährige aus der Klasse von Michael R. Hampel in zwei Runden bei der Ausscheidung durch, zu der 15 Solisten und zwei Ensembles angetreten waren.

Ausgezeichnet wurden zudem Manuel Wagner (Akkordeon, Klasse Hans Maier) mit dem Preis der Freunde und Förderer der Musikhochschule sowie mit dem Sonderpreis das chinesische Klavierduo Zijing Shen und Jingmei Zhao aus der Klasse von Volker Stenzl. Für den DAAD-Preis wird Baiba Urka vorgeschlagen, Sängerin Alte Musik aus der Klasse von Gundula Anders. Rektor und Jury-Vorsitzender Christian Fischer bedankte sich bei allen für ihr Engagement. Nur so habe der Wettbewerb auf hohem Niveau stattfinden können.

Der Iris-Marquardt-Preis wird am Donnerstag, 13. Juni, 19.30 Uhr im Konzertsaal der Hochschule verliehen. Die anderen Preisträger werden im Herbst geehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen