Nach brutalem Überfall: 20-Jähriger nach Flucht von Polizei geschnappt

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Ein 20-jähriger Mann, der im dringenden Verdacht steht in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zusammen mit einem 23-jährigen Komplizen im Schwarzwald-Baar-Kreis sowie im Landkreis Tuttlingen mehrere Personen überfallen und dabei verletzt zu haben, konnte am Freitagnachmittag von Beamten der Kriminalpolizei Rottweil im Zollernalbkreis festgenommen werden. Nach dem mutmaßlichen Straftäter war intensiv gefahndet worden.

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln unter anderem wegen mehrerer Raub- und Körperverletzungdelikte. Einer der beiden mutmaßlichen Täter, ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Rottweil, konnte noch in der Nacht bei Seitingen-Oberflacht vorläufig festgenommen werden. Nach seinem Komplizen fahndete die Polizei mit Nachdruck.

Kurz nach 3 Uhr begann in Villingen-Schwenningen eine Straftatenserie, die sich danach in den Landkreis Tuttlingen verlagerte. In der Sturmbühlstraße hielt plötzlich ein Auto neben einem Fußgänger. Aus dem Fiat stiegen zwei Männer aus, schlugen dem überraschten Mann eine Flasche auf den Kopf und fuhren dann weiter.

Der Fußgänger wurde verletzt. Die Verletzung musste im Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 3.35 Uhr flog in Talheim eine Bierflasche durch ein Fenster in der Bauerngasse. Werfer war der Beifahrer eines Autos, das vor dem Haus angehalten hatte.

Im Kreisverkehr zwischen Durchhausen und Schura überholte ein Fiat eine Frau und bremste sie aus. Zwei Männer stiegen aus. Sie schlugen auf die Fahrerin ein. Danach versuchten sie erfolglos, ihr Opfer aus dem Auto zu zerren. Sie ließen letztendlich von der Frau ab und raubten ihr die Handtasche.

Am Ortseingang von Seitingen-Oberflacht konnte sich ein Autofahrer nur durch Flucht in Sicherheit bringen, nachdem auch er vom Fahrer eines Fiats ausgebremst und zum Anhalten gezwungen wurde. Als die beiden Insassen ausstiegen und auf ihn zukamen, legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr weg.

Bei der Kreissparkasse in Seitingen-Oberflacht attackierten zwei Männer kurz vor 4 Uhr einen Radfahrer und raubten dessen Geldbeutel.

Nachdem die Polizei verständigt war, wurden sofort Fahndungsmaßnahmen ergriffen. Es lagen Beschreibungen des Täterfahrzeugs und der Täter vor. Eine Streife sichtete den beschrieben Fiat Punto im Raum Seitingen. An dem Fiat waren Kennzeichen angebracht, die zuvor in Talheim gestohlen wurden. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt ließen die Insassen des Fiats ihren Wagen zwischen Seitingen und Gunningen stehen. Das Duo flüchtete zu Fuß. Den älteren der beiden Tatverdächtigen konnte die Polizei noch in der Nacht vorläufig festnehmen. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil noch am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Rottweil vorgeführt. Es erging Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Raubes und der gefährlichen Körperverletzung.

Kriminalstatistik 2018 nach Landkreisen

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen