Kräftemessen in der Troase

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Echte Troase-Fans lassen sich auch nicht von durchwachsenen Wetterprognosen beirren. Bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen und dem Rutschenwettbewerb war die Stimmung richtig gut. Passend dazu feierte die DLRG ihr Sommerfest.

Wer rutscht am schnellsten? In verschiedenen Gewichtsklassen bemühten sich die Teilnehmer im Alter von fünf bis 57 Jahren so schnell wie möglich durch die Kurven zu kommen, und das mit den unterschiedlichsten Techniken: auf Knien oder dem Rücken, wie die Bobfahrer schmal zusammengepresst, aber auch einfach auf dem Allerwertesten. Ein paar Kilo mehr auf den Rippen waren da durchaus hilfreich.

Die Frage, wer den ersten Platz in den einzelnen Kategorien belegt hat, geriet beim Spaß, den die Teilnehmer hatten, fast schon ins Hintertreffen.

Zuvor wurden bei den offenen Stadtmeisterschaften die schnellsten Schwimmer Trossingens ermittelt, 41 junge und nicht mehr ganz junge Teilnehmer zeigten hier erstaunliche Leistungen. So zum Beispiel ein paar Kinder, die eben erst den Schwimmkurs des DLRG absolviert hatten und jetzt schon auf 25 Meter um die Wette schwammen.

Und auch Vorführungen gab es, hier zeigte die DLRG-Jugend, wie gut sie hilflose Personen aus dem Wasser ziehen kann und dann in die stabile Seitenlage bringen. Und das alles fast ganz ohne Regen, zwischenzeitlich kam sogar die Sonne raus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen