Kolping Bergtour der Männer - dieses Mal mit Frauen unterwegs

Lesedauer: 2 Min
 Früher waren bei den Wandertouren nur Männer dabei, seit diesem Jahr gehen auch Frauen mit.
Früher waren bei den Wandertouren nur Männer dabei, seit diesem Jahr gehen auch Frauen mit. (Foto: Kolping)
Schwäbische Zeitung

Bei der Bergtour der Kolping-Männer aus Trossingen hat es vergangene Woche eine Premiere gegeben. Drei Frauen begleiteten die sechs Männer auf ihrer Tour nach Österreich. Am Freitag trafen sich die neun Wanderer in Schura zu ihrer Abfahrt nach Schoppernau. Im Nebel angekommen, fuhren alle mit der Diedamskopfbahn zur Bergstation. Hier wartete schon der strahlende Sonnenschein. Die erste Wanderung führte die Gruppe samt Gepäck zu ihrem Quartier. Nach gut zwei Stunden kamen alle an der Schwarzwasserhütte, die auf 1651 Metern liegt, an. Von dort aus war das nächste Tagesziel, der Hohe Ifen, schon zu sehen. Am Abend saßen alle bei sehr gutem Essen gemütlich beisammen. Am Samstag in der Frühe ging es dann also los zum gut dreistündigen Aufstieg auf 2230 Meter. Oben angekommen, genossen alle erst einmal die faszinierende Aussicht. Der Rückweg führte wieder zur Schwarzwasserhütte. Auch dieser Abend war geprägt von Geselligkeit. Am Sonntag ging es dann mit dem Gepäck in Richtung Talstation. „Gut vier Stunden dauerte diese Wanderung und jeder war froh, aber glücklich und zufrieden, als die Wanderschuhe ins Auto gelegt wurden. Auch der Gruppenführer Thomas Lienhard war freudig darüber, dass es eine schöne Tour war und alles so reibungslos abgelaufen ist“, so die Mitteilung der Kolpingfamilie.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen