Katholischer Frauenkreis stimmt sich in den Advent ein

Lesedauer: 2 Min
Lustig geht es auch zu beim katholischen Fraienkreis.
Lustig geht es auch zu beim katholischen Fraienkreis. (Foto: Robin Möss)
Robin Möss

Jedes Jahr zu Beginn des Advents trifft sich der Frauenkreis der katholischen Kirchengemeinde Trossingen zum Adventsfrühstück mit anschließendem Programm von Ines Rabus für Unterhaltung und Besinnlichkeit.

Wie das Palmbinden am Palmsonntag und das Eierfärben zu Ostern, ist das Adventsfrühstück im über 30 Jahre alten Frauenkreis nicht wegzudenken.

„Das Adventsfrühstück nutzen wir als eine Art Einführung in den Advent“, wie Helene Bühler erläutert.

Sie hat den Überblick über das ganze Geschehen. „Zum Frühstück hat jeder seinen Beitrag geleistet. So bringen manche die Brötchen, andere Beilagen wie Wurst und Käse.“ Nachdem die Gruppe das Lied „Vom Aufgang der Sonne“ gesungen hat, dürfen sich die Frauen an einem reich gedeckten Buffet freuen.

Wie schmeckt Advent?

Für den Körper ist reichlich gesorgt – für den Geist auch: Ines Rabus bereitet jedes Jahr ein individuelles Programm für alle Sinne vor. Sie antwortet dabei auf die Fragen, wie man den Advent und die Vorweihnachtszeit hören, sehen, schmecken und riechen kann.

„Wir testen beispielsweise Lebkuchen und bewerten ihn – ist der vom Bäcker oder der vom Discounter besser? Advent schmeckt also auch nach Lebkuchen.“

Ines Rabus möchte mit ihrem Programm aber vor allem eines: Licht ins Dunkel bringen, „denn Jesus ist das Licht der Welt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen