In der Volksbank flattern die Schmetterlinge

Lesedauer: 3 Min
Die Schüler unterhielten mit dem Lied vom lästigen Floh.
Die Schüler unterhielten mit dem Lied vom lästigen Floh. (Foto: Moni Marcel)
Moni Marcel

Die Ausstellung ist noch bis 20. Juli in der Schalterhalle der Volksbank zu sehen.

Einklappen  Ausklappen 

Viel Interessantes über Insekten gibt es derzeit in der Volksbank zu bestaunen: Am Montag ist eine Ausstellung der Solwegschule feierlich eröffnet worden.

In ihren Projektwochen haben sich die Schüler mit dem Thema beschäftigt: Sie bauten Insektenhotels, schauten Schmetterlingen beim Verpuppen und Schlüpfen zu und stellten, gut geschützt vor den Bienen, Honig her. Besonderes Interesse galt dabei den Schmetterlingen, die sich auch in vielen der ausgestellten Bilder wiederfinden - gemalt, aquarelliert oder mit Wachstechniken gemustert.

Um die Betrachter auf Trab zu halten, haben die Schüler ein Rätsel entwickelt, bei dem die Bilder der Tiere ihren Beschreibungen zugeordnet werden müssen: Welches ist der Hauhechel-Bläuling, welches der Zimtbär, der kleine Fuchs oder der Distelfalter? Es gibt Marienkäfer aus Knetmasse und Bienen aus Pappmache zu bewundern, dazu könnten Gäste den Körperbau einer Libelle zusammenpuzzeln oder gar ihren Kopf durch die Fotowand stecken und sich mit dem Körper einer Biene ablichten lassen.

In Fühlkisten zeigen die Schüler, was die Tiere fressen und was nicht, eine Nahrungspyramide präsentiert, wer wen oder was frißt. Eine intensive Auseinandersetzung mit einem sehr aktuellen Thema, wie Volksbank-Chef Michael Weisser die Schüler lobte: „Wir freuen uns immer wieder, wenn ihr zu Gast seid."

Sogar musikalisch und poetisch haben sich die Kinder und Jugendlichen mit den Insekten beschäftigt, wie sie bei der Vernissage zeigten: Da gab es nämlich auch Gedichte und das lustige Lied vom lästigen Floh, der überall zwickt: „Ach, ohne Floh wär ich so froh!“

Die Ausstellung ist noch bis 20. Juli in der Schalterhalle der Volksbank zu sehen.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen