Großveranstaltung steht an

Lesedauer: 4 Min
Sie organisieren das Deutsche Orchestertreffen 60plus, das am Wochenende im bayerischen Bad Kissingen stattfindet (von links): M
Sie organisieren das Deutsche Orchestertreffen 60plus, das am Wochenende im bayerischen Bad Kissingen stattfindet (von links): Maila von Haussen, Jasko Dolezalek, Lorenz Overbeck, Hans-Walter Berg und Jutta Bärsch von der Bundesvereinigung Deutscher Orc (Foto: Thomas Fink)

Nach den „Tagen der Chor- und Orchestermusik“ Anfang März in Eberswalde steht an diesem Wochenende für die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) die nächste Großveranstaltung ins Haus: Das „Deutsche Musiktreffen 60plus“ in Bad Kissingen (Bayern). Seit Wochen und Monaten laufen in der BDO-Geschäftsstelle im Hohner-Areal die Vorbereitungen für dieses einzigartige Event auf Hochtouren.

Vor drei Jahren hatte die BDO zum ersten Mal Seniorenorchester aller Musikrichtungen in das bayerische Staatsbad eingeladen. Es war ein Experiment – und ein Wagnis zugleich. Unter der souveränen Organisationsleitung von Prof. Dr. Hans-Walter Berg, dem langjährigen Direktor der Trossinger Bundesakademie, wurde diese Veranstaltung ein großer Erfolg und setzte Maßstäbe in der musikalischen Seniorenarbeit, und das gleich bundesweit.

Nunmehr erfolgt der „zweite Streich“ – der auch mit einem Wagnis einher geht: diesmal wurde als Partner die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) mit ins Boot geholt. Sechs Gemischte sowie fünf Frauen- und Männerchöre haben sich für dieses Treffen angemeldet. Ihnen stehen 18 Seniorenorchester gegenüber: Akkordeonorchester, Blasorchester, Zupforchester und Ensembles in gemischter Besetzung. Insgesamt werden weit über 1000 musikbegeisterte Senioren in Bad Kissingen erwartet.

Hans-Walter Berg war es wiederum, der auch dieses Musiktreffen wieder bis ins Detail vorbereitet hat. Zur Seite standen ihm Jasko Dolezalek als Assistent, Jutta Bärsch als Projektmitarbeiterin und Maila von Haussen, die bei der BDO für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich zeichnet. Mit dabei in Bad Kissingen sind auch Verwaltungsleiterin Barbara Quintieri und BDO-Geschäftsführer Lorenz Overbeck. Er moderiert übrigens auch die Abschlussfeier des Treffens, die von allen Mitwirkenden gestaltet wird. Maila von Haussen führt bei der der Eröffnungsveranstaltung durch das Programm.

Dabei stehen 250 Mitwirkende vor und auf der Bühne, die eine Auftragskomposition präsentieren werden: ein Medley mit bekannten Melodien der 50er bis 70er Jahre. Auf diesen Auftritt vorbereitet und dirigiert werden die vier Orchester und drei Chöre von Hans-Walter Berg. Auch die Abschlussveranstaltung mit 500 Instrumentalisten und Sängern steht unter seiner Regie sowie dem Thema „Deutsche Weisen musiziert und gesungen“.

Neben zahlreichen Auftritten der Orchester und Chöre an verschiedenen Orten hat die BDO auch ein ansprechendes Rahmenprogramm mit Workshops und Vorträgen auf die Beine gestellt. Dabei wirkt ein weiterer Trossinger mit: Professor Matthias Anton wird Musikerinnen und Musikern mit instrumentalen Grundübungen auf der Klarinette und dem Saxophon begeistern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen