Für ein sicheres Zuhause

Lesedauer: 2 Min

Einbrecher suchen stets den leichtesten Weg.
Einbrecher suchen stets den leichtesten Weg. (Foto: Archiv: DPA/Dittrich)

Am 9. April findet von 19 bis 21 Uhr an der Volkshochschule Trossingen das Abendseminar „Für ein sicheres Zuhause – Wirkungsvoller Einbruchschutz für Häuser und Wohnungen“ mit Polizeikommissar Michael Göbel statt.

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen wie Unruhe, Schlafstörungen und Angst häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden, so die Erfahrungen der Polizei.

Viele Häuser und Wohnungen seien unzureichend gesichert, so dass Türen und Fenster ohne großen Aufwand überwunden werden könnten – und dies obwohl es weder besonders teuer noch schwierig ist, das eigene Heim wirksam vor Einbrechern zu schützen. Bereits ein von der Polizei empfohlenes Schloss, sichere Türbeschläge, stabile Schließbleche, Kellerrostsicherungen oder eine einbruchhemmende Rundumverriegelung mit abschließbaren Fenstergriffen seien geeignet, um Unberechtigten den Zutritt zur Wohnung zu erschweren.

Daneben könnten Einbrüche durch eine aufmerksame Nachbarschaft verhindert werden. Gerade im Zusammenhang mit der bevorstehenden Urlaubszeit, die oftmals mit längeren Abwesenheitszeiten verbunden ist, erscheine dies von zentraler Bedeutung, so die Ankündigung weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen