„Eröffnungstag ist besonders spannend“

Lesedauer: 4 Min
Die Kinder sind jedes Jahr begeistert von den Spielgeräten, die Judith Schön (Mitte) organisiert.
Die Kinder sind jedes Jahr begeistert von den Spielgeräten, die Judith Schön (Mitte) organisiert. (Foto: L. Schütz)

Schön zum zehnten Mal öffnet die Trossinger Baptistengemeinde dieses Jahr ihren Winterspielplatz in der Immanuel-Kirche. Seit Donnerstagmittag können Kinder sich hier wieder im Trockenen auf dem Trampolin oder im Bällebad austoben, wenn Schnee, Nässe und Kälte die Spielplätze im Freien unnutzbar machen.

„Der Eröffnungstag ist immer besonders spannend“, sagt Judith Schön. Sie betreibt einen Kinderpartyservice, kümmert sich um die Spielgeräte. Sorgen, dass niemand auftaucht, mussten sich die Baptisten auch dieses Mal nicht machen: Kurz nach Öffnung der Spielplatzes tobten bereits neun Kinder durch den Saal.

„Schon im zweiten Jahr wurde der Spielplatz so gut angenommen, dass uns das ermutigt hat, weiterzumachen“, erinnert sich Judith Schön. Inzwischen ist der Winterspielplatz nahezu ein Selbstläufer. „Das Angebot ist bekannt und etabliert“, sagt Schön. 2018 seien pro Öffnungstag rund 25 Kinder da gewesen, darunter neun Kindergarten- und Krabbelgruppen.

Neu sind in diesem Jahr ein Dreirad in Form eines Motorrads - sehr beliebt bei den Kindern -, ein Rasenmäher und einige kleinere Spielsachen, die die Baptisten auch bei ihrer Kinderinsel, die Betreuung während der Gottesdienste, verwenden.

Während die Kinder spielen, gibt es für die Eltern Kaffee, Tee und Gebäck. Mitglieder der Baptistengemeinde sind zwar anwesend, die Aufsichtspflicht haben aber die Eltern.

Da sich der Winterspielplatz im Gottesdienstsaal der Gemeinde befindet, gibt es viel zu tun: Am Sonntagvormittag nach dem Gottesdienst werden alle Stühle aus dem Gottesdienstraum geräumt, um Spielfäche für die Kinder zu schaffen. Dann werden Teppiche ausgelegt und die Spielgeräte aufgebaut. Bis 17.30 Uhr können die Kinder spielen - dann bauen die Helfer alles wieder um, damit am Sonntag wie gewohnt der Gottesdienst stattfinden kann. Dafür sorgt federführend Jeannette Zilz.

Da der Winterspielplatz mit seinem zehnjährigen Bestehen ein „kleines Jubiläum“ feiert, tritt beim Abschlussgottesdienst am 31. März um 10 Uhr Countrysänger Don Newby auf, berichtet Judith Schön.

Bis zum 28. März hat der Winterspielplatz immer donnerstags von 14.30 bis 17.30 Uhr geöffnet - außer in den Ferien. Die Konfession spielt keine Rolle, willkommen ist jeder. Die Teilnahme ist kostenlos und unverbindlich. Das Spielplatzteam bittet darum, dass die Besucher Hausschuhe oder dicke Socken tragen.

Sollten ganze Gruppen den Winterspielplatz besuchen wollen, bittet das Organisationsteam um eine vorherige Anmeldung unter Telefon 07425/324 94 oder 07425/215 40.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen