Eine Postkarte reist um die Welt

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Manchmal dauern die Dinge einfach ein bisschen länger: Eine Postkarte, die die Trossingerin Michaela Wolff im Mai in London aufgegeben hat, ist nach fast drei Monaten in der Musikstadt angekommen - und hat einen weiten Weg hinter sich.

Weil sie ihrem Mann einen Gruß aus dem Urlaub mit ihren beiden Töchtern in der englischen Hauptstadt London schicken wollte, schrieb Michaela Wolff eine Postkarte. Bald darauf war sie wieder zu Hause in Trossingen, wo aber noch keine Karte eingetroffen war. „Ich rechne bei Urlaubskarten eigentlich immer damit, dass sie nicht ankommen“, sagt sie . „Ich habe dann auch gar nicht mehr daran gedacht.“

Vergangene Woche dann die Überraschung in der Post: Die London-Karte lag im Briefkasten. Als die Trossingerin einen genaueren Blick darauf warf, stellte sie den Grund für das späte Eintreffen fest: Die Postkarte muss über die Phillipinen geschickt worden sein - zumindest findet sich über der Briefmarke ein Vermerk des „Clark Freeport Post Office“, das sich in der Provinz Pampanga auf der Insel Luzon im Norden der Philippinen befindet.

Michaela Wolff vermutet, dass der gesamte Inhalt des Londoner Briefkastens über die Phillipinen geschickt wurde - auch die Postkarte, die ihre Tochter nach Bösingen (Kreis Rottweil) geschickt hat, hat nämlich den Umweg genommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen