Der Gärtner wird zur Anstandsdame

Lesedauer: 4 Min
 Die Schauspielgruppe von Bärschs kleiner Bühne rund um Jutta Bärsch (3. v. l.)probt fleißig für die Aufführungen im Oktober.
Die Schauspielgruppe von Bärschs kleiner Bühne rund um Jutta Bärsch (3. v. l.)probt fleißig für die Aufführungen im Oktober. (Foto: Siegrid Bruch)
Siegrid Bruch

Die Komödie „Charleys Tante“, brilliert durch Situationskomik und skurrile Charaktere. Die Akteure von Bärschs kleiner Bühne sind gerade fleißig dabei, für die Aufführungen dieser Komödie vom 11. bis 13. Oktober im Lindesaal in Trossingen zu proben.

„Für mich ist Charleys Tante eine der klassischen Komödien, die auch nach vielen Jahren immer noch Spaß machen, sie zu spielen“, betont die Leiterin der Schauspielgruppe, Jutta Bärsch. Für sie ist dieses Stück auch ein Zeichen, wie viele Jahre sie schon auf der Bühne steht: vor 35 Jahren als Kitty, jetzt als alte Tante. Ihre Mitspieler von Bärschs kleiner Bühne sind voll motiviert, die Zuschauer zum Lachen zu bringen. Und das spürt man deutlich bei einem der Probenabende in der Talhauser Straße 31/1 in Trossingen. Jutta Bärsch hat in dieser Produktion die Handlung vom Studentenmilieu ins Schauspieler- und Operetten-Genre verlegt, hat wunderschöne Melodien von Franz Grothe eingefügt. So wird aus dieser klassischen Komödie eine musikalische Komödie mit „Ohrwürmern“ wie „Jede Frau hat ein süßes Geheimnis“, „Guten Tag, liebes Glück“ oder „Ich träume immer nur von dem Einen“. Am Klavier wird die Schauspielgruppe schwungvoll unterstützt von Hans-Walter Berg, der die musikalische Leitung hat.

Zum Inhalt von Charleys Tante: Charles und Jack (Frederic Zarak und Lorenz Weißhaar), zwei junge Studenten im England des beginnenden 20. Jahrhunderts, haben ein Problem. Sie sind schwer verliebt in Amy und Kitty (Ute Haller und Christin Tanja Putze), dürfen die beiden Mädchen aber ohne Anstandsdame nicht treffen. Die reiche Tante aus Südamerika lässt auf sich warten, und deshalb muss der Gärtner Brassett (Andreas Derbogen) in die Rolle der Tante schlüpfen. Da dieser ohnehin gerade sein Kostüm vorführt, in welchem er die Rolle einer älteren Lady in einem Amateurtheater geben möchte, wird er zu Charleys Tante gemacht. Als Brassett immer mehr Gefallen an dieser Rolle findet und auch noch von dem skurrilen Colonel Sir Francis, Jacks Vater (Uli Schlageter), heftig angeflirtet wird, ist das Chaos perfekt. Und am Ende findet sich auch noch Charleys echte Tante Donna Lucia, die ehemalige Operettensängerin aus Brasilien (Jutta Bärsch), ein.

Drei Akteure singen bei dieser musikalischen Komödie: Uli Schlageter, Christin Tanja Putze und Jutta Bärsch, die Lieder wurden logisch in die Handlung eingebaut. Am Ende wird schwungvoll eine kleine Revue präsentiert, bei der alle Beteiligten fröhlich mitmachen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen