Bethel-Tagespflege unternimmt Tour an den Bodensee

Lesedauer: 3 Min
 Die Ausflügler der Tagespflege.
Die Ausflügler der Tagespflege. (Foto: Bethel)
Schwäbische Zeitung

Ein Ausflug der Bethel-Tagespflege hat an den Bodensee geführt. Bei der laut Pressemitteilung alljährlichen Tour drehte sich in diesem Jahr alles um Früchte und Obst.

Die Ausflügler starteten mit einem gesunden Frühstück der hauseigenen Küche mit Brötchen bis hin zu Müsli, Obstsalat und Weißwurst mit süßem Senf und Brezel. Auch die ehrenamtlichen Begleitpersonen und Angehörige waren zum Frühstück im Mehrzweckraum eingeladen.

Für den Ausflug wurde ein Reisebus organisiert, sodass auch die Besucher mit Rollstuhl mitkonnten.

Abfahrt war Richtung Markdorf an den Bodensee. Gleich zu Beginn, nach den Begrüßungen von Angela Conzelmann und Larissa Dufner, stimmten die Ausflügler Pilger- und Reiselieder an. Natürlich fehlte auch im Bus der Proviant nicht. Bei einem Halt wurden im Bus Hotdogs angeboten, welche bei allen Senioren gut ankamen, so die Mitteilung.

Mittags trafen alle in Markdorf ein und das Beerenzügle stand schon einstiegsbereit vor Ort. Es war eine lustige Fahrt: Ein Traktor zog den Zug an und die Waggons waren aus großen Obstkisten gebaut. Die Rundfahrt führte durch Apfel-, Birnen-, Paprika-, Brombeeren- und Himbeerplantagen. Zwischendurch gab es kurze Stopps und der Hofherr erklärte, wie die einzelnen Plantagen geführt werden.

Im Anschluss erhielten alle die Möglichkeit, im Hofladen das frische regionale Obst und Gemüse zu kosten und für Zuhause eine „Krom“ mitzunehmen. Im Hofcafé gab es eine reichliche Auswahl an Obstkuchen und Torten. Alle Ausflügler waren zum Nachmittagskaffee eingeladen und die Erkenntnisse vom Beerenzügle erinnerten viele an ihre eigene Landwirtschaft von früher. Es war ein gemütlicher Ausklang und abends kamen alle Teilnehmer zufrieden zu Hause an, so die Mitteilung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen