Bei manchem Zuhörer fließt eine Träne

Lesedauer: 1 Min
 Der Theresienchor erfreute die Senioren.
Der Theresienchor erfreute die Senioren. (Foto: Hohner-Heim)
Schwäbische Zeitung

Der Theresienchor hat für die Bewohner des Dr. Karl-Hohner-Heims gesungen. Betreuerin Maria Reger übernahm die Begrüßung, so eine Pressemitteilung. Kantor Edgar Blaas führte charmant durchs Konzert. In Erinnerung schwelgen konnten die Zuhörer bei den Schlagern der goldenen 20er Jahre. Lieder der „Ufa-Schlager-Revue“ waren unter anderem „Das gibt’s nur einmal“, „Davon geht die Welt nicht unter“ und „Die Männer sind alle Verbrecher“. Ohne Zugabe durften die Sängerinnen und Sänger nicht gehen. Die Bewohner sangen mit; mancher war zu Tränen gerührt, als die Melodie von „Heimat, deine Sterne“ erklang. Auch externe Besucher genossen das Konzert.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen