100 Musikanten feiern 25 Jahre

Lesedauer: 5 Min
Auf unserem Foto sind es erst fünf (v.l.: Petra und Anton Hermann, Steffen Wißmann, Pia Werner und Vanessa Hermann), am 22. Apri (Foto: Frank Czilwa)
Schwäbische Zeitung
Alfred Thiele

Nicht alltägliche Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens lädt das Klavierhaus Hermann nicht allein zu Konzerten, sondern darüber hinaus zu spektakulären Aktionen mit bis zu 100 Musikern sowie zu interessanten Präsentationen ein.

Den Auftakt macht am kommenden Freitag, 23. März, 20 Uhr, im Werkforum des Zementwerks Holcim in Dotternhausen ein Klavierabend, wie man ihn gewiss nicht alle Tage erlebt: Das bekannte Baynov-Pianoensemble spielt mit insgesamt sechs Pianistinnen und Pianisten auf zwei Konzertflügeln in abwechselnder Besetzung. Auf dem Programm stehen Melodien aus Opern und Operetten, arrangiert für mehrere Pianisten an zwei Pianos. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, Spenden kommen dem Tafelladen in Trossingen zugute.

Weiter geht’s im Reigen der Jubiläumsveranstaltungen am Sonntag, 22. April, 17 Uhr, im Klavierhaus am Trossinger Marktplatz mit einem rekordverdächtigen Ereignis Insgesamt 100 Musikanten werden auf Tasteninstrumenten musizieren: auf Pianos, Flügeln, Akkordeons, Melodicas. Unter dem Motto „Domino-Day der Tasten – die Mitmachaktion für Groß und Klein “ kann jedermann mitspielen – vom Profi bis zum Anfänger, Jung und Alt, vom Studenten bis zum Musikprofessor – Voraussetzung ist einzig und allein die Freude am Musizieren auf den schwarzen und weißen Tasten.

Rund 30 Spieler haben bereits im Vorfeld begeistert zugesagt, beim „Domino-Day der Tasten“ mitzumachen. Für die übrige „Besetzung“ dieses einmaligen Konzerts suchen die Firmenchefs Petra und Anton Hermann jetzt noch Mitspieler jeder Alters- und Könnensstufe. Ab sofort kann man sich jetzt im Klavierhaus unter den unten genannten Kontaktadressen anmelden.

„Ganz im Sinne des Domino-Effekts darf jeder Teilnehmer etwa eine Minute lang seine ganze Spielfreude einbringen“, erläuterten Petra und Anton Hermann, die Geschäftsführer des Klavierhauses, ihr Projekt. Zum großen Finale erklingt schließlich ein einfacher Kanon mit sämtlichen „Dominosteinen“. „Das ergibt dann natürlich einen fantastischen Gesamtklang“, freut sich Petra Hermann zusammen mit ihrem Team schon heute. Und: „Die Melodie des Kanons kann garantiert jeder Musikant sofort spielen - so leicht ist sie, es braucht also wirklich keiner zu befürchten, dass er das nicht könnte.“

Am Freitag, 29. Juni, im Reigen seiner Jubiläumsveranstaltungen zum „Großen Tag des Akkordeons“ ein. Jedermann, ganz gleich ob Profi oder Amateur, der Akkordeon spielt oder der die faszinierenden Möglichkeiten dieses Instruments einmal kennenlernen möchte, ist eingeladen. Geboten wird ein umfassenden Programm: So gibt es unter anderem eine Betriebsbesichtigung bei der Matth, Hohner AG, eine historische Stadtführung auf den Spuren von Matth. Hohner mit Besuch des Deutschen Harmonikamuseums.

Namhafte Interpreten und Dozenten des Hohner-Konservatoriums werden Instrumente und Literatur vorstellen und zum Ausklang sind die Besucher zu einem Konzert in der Trossinger Kulturfabrik Kesselhaus eingeladen. Für die Verpflegung der Gäste wird den ganzen Tag über gesorgt sein. Der Unkostenbeitrag beträgt 20Euro.

Die Teilnehmerzahl sowohl beim „Domino-Day der Tasten“ als auch beim Akkordeontag ist begrenzt. Anmeldungen nimmt das Klavierhaus Hermann in 78647 Trossingen, Marktplatz 19, Telefon 07425/22 39 29-0, Fax 07425/5214, E-Mail info@klavierhaus-hermann.de entgegen. Alle Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen