Talheimer OGV ehrt treue Mitglieder

Lesedauer: 4 Min
 Der Kreisvorsitzende Hans Weber mit den Geehrten Yvonne Kreutter, Wilfried Sasse, der Vorsitzende Franzisko Faina und Jürgen Kr
Der Kreisvorsitzende Hans Weber mit den Geehrten Yvonne Kreutter, Wilfried Sasse, der Vorsitzende Franzisko Faina und Jürgen Kreutter (von links). (Foto: Silvia Müller)

Ehrungen, ein Rückblick und die Aussicht auf Neuerungen sind die Themen bei der Hauptversammlung der Talheimer Ortsgruppe des Obst- und Gartenbauvereins gewesen.

Wilfried Sasse wurde für seine 15-jährige Tätigkeit im Ausschuss geehrt. Er machte sich in der Vergangenheit um die Jugend verdient, engagiert sich gerne in der Küche und gibt beim Blumenschmuck-Abschluss im November seit vielen Jahren den Auktionator der nicht abgeholten Pflanzen. Dafür erhielt er als Ehrenzeichen den silbernen Apfel. Franzisko Faina erhielt ein Präsent für sein zehnjähriges Engagement als Vorsitzender des Vereins. Seinen silbernen Apfel wird er bei der Hauptversammlung des Kreisverbandes überreicht bekommen.

Zu ehren waren zudem die Mitglieder zweier Familien, die seit zehn Jahren dem Verein angehören. „Sie kommen alle aus der Landwirtschaft, da passt diese Mitgliedschaft besonders gut“, mit diesen Worten überreichte der Kreisvorsitzende Hans Weber die Abzeichen in Form von bronzenen Bäumchen, die Urkunden und die Präsente an Yvonne und Peter Kreutter mit ihren Kindern Laura und Jonas, sowie an Rosi und Jürgen Kreutter, mit deren Kindern Elias, Noah und Simon.

Die Aktivierung der Jugendarbeit und eine Veränderung beim Ablauf der Prämierung der Gärten sind derzeit Thema im Ausschuss des Tal-heimer OGV. „Es sind Überlegungen im Gange, die sich aber noch in den Anfängen befinden. Daher möchte ich im Moment noch nicht mehr dazu sagen“, erklärte Franzisko Faina. In Sachen Jugendarbeit ist auch der Kreisverband sehr rege.

Von Hans Weber war zu erfahren, dass seitens des Kreises die vier Jahreszeiten in Aktionen thematisiert werden, die bei verschiedenen Vereinen stattfinden. So hoffen die Kreisfunktionäre das Interesse der Jugendlichen an der Arbeit der Obst- und Gartenbauvereine wecken zu können. „Sie unterliegen einem allgemeinen Trend. Rückläufige Mitgliederzahlen und fehlende Jugend sind in sehr vielen Vereinen ein Thema“, sagte auch Bürgermeister Martin Hall, der die Entlastung vornahm.

Aus den Berichten ging hervor, dass die Talheimer Ortsgruppe finanziell solide dasteht und dass die Mitglieder gut zusammenarbeiten. Beim Blumenschmuck-Rundgang wurden 359 Gärten bewertet, ein Angebot beim Kinderferienprogramm wurde durchgeführt, das Herbstfest und der Jahresabschluss mit der Prämierung der Gärten gestemmt. Ein weiterer Termin war das Seminar zum Thema Datenschutz-Grundverordnung für Vereine, zu dem Vereinsvertreter aus dem gesamten Südwesten kamen. Dieser wird beim Talheimer OGV entsprechend der gesetzlichen Vorschriften eingehalten. Der entsprechende Passus wurde zwischenzeitlich auch in die Satzung eingearbeitet.

Der gesellige Teil des Abend begann mit einer filmischen Rückschau über die vergangenen zehn Jahre. Erinnerungen an Feste, an Ausflüge und an Arbeitseinsätze wurden dabei wach.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen