Talheimer feiern wie in Bayern

Lesedauer: 2 Min
 Die Hohenzollern-Musikanten traten in Talheim auf.
Die Hohenzollern-Musikanten traten in Talheim auf. (Foto: Silvia Müller)
smü

Ganz im Stil eines Zeltes beim Cannstatter Wasen oder beim Münchner Oktoberfest haben die Talheimer Bikers die Festhalle geschmückt. Girlanden hingen an der Decke der Halle und im Foyer, und alle Thekenbereiche waren in weiß-blaues Karo gehüllt. Beinahe jeder Gast kam in Dirndl oder Lederhosen, gerade so, als wäre man an einem der „Hot Spots“.

Mit Hendl, Hax´n, Weißwurst und Radi war die Speisenauswahl dem Anlass angepasst, und selbstverständlich waren auch die Helfer dementsprechend gekleidet. Einzig die Kapelle, die während des Handwerkervespers aufspielte, fiel da ein wenig aus dem Rahmen. Die Hohenzollern Musikanten aus Thalheim im Kreis Sigmaringen kamen nostalgisch in schwarzer Hose, weißem Hemd, schwarzer Weste und Zylinder.

Doch der Musikstil stimmte. Die acht Musiker, sieben Männer und eine „Quoten“-Frau, wie sie scherzhaft sagten, spielten zünftige Festzeltmusik und unterhielten bestens. Zu Beginn des Festes war es Sven Bulzinger, der den Fassanstich vornahm. Der Inhaber und Braumeister der gleichnamigen kleinen Privatbrauerei aus Weilheim brauchte drei gezielte, wuchtige Schläge, da saß der Zapfhahn im Fass und die ersten Krüge konnten gefüllt werden. Für die musikalische Unterhaltung des Abends konnten, wie in den Jahren zuvor, „Die Hofemer“ gewonnen werden. Die beiden erfahrenen Musiker sind und waren ein Garant für gute Unterhaltung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen