Wehingen und Regionaltheater gehen Partnerschaft ein

Lesedauer: 4 Min

Christian Burmeister-van Dülmen (Stiftungsvorstand, von links), Stefan Hallmayer (Intendant Theater Lindenhof), Bürgermeister G
Christian Burmeister-van Dülmen (Stiftungsvorstand, von links), Stefan Hallmayer (Intendant Theater Lindenhof), Bürgermeister Gerhard Reichegger und Dieter Volz, Vorsitzender des Kulturvereins Wehingen, bei der Vertragsunterzeichnung. (Foto: Theater Lindenhof)

Der Wehinger Bürgermeister Gerhard Reichegger ist kürzlich mit dem Vorsitzenden des Kulturvereins, Dieter Volz, und Kulturamtsleiterin Silvia Costandana-Nold nach Melchingen gereist. Die Gemeinde hat sich laut Pressemitteilung entschlossen, mit dem Theater Lindenhof eine Partnerschaft einzugehen.

Seit Januar 2017 besitzt Wehingen mit der neu erbauten Schlossberghalle eine der größten Veranstaltungsstätten der Region. Koordiniert wird das abwechslungsreiche Kulturprogramm vom neu gegründeten Kulturverein. Dieser hatte von dem Angebot des Theaters gehört, dass im Rahmen des Programms „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ kleine Gemeinden „Kulturpartner“ werden können. Diese werden vom Theater bei der Realisierung von Kulturangeboten in ihrem Ort unterstützt. Nach den ersten Gesprächen stellte sich dann heraus, dass für Wehingen eine reguläre Partnerschaft geeigneter ist, so die Pressemitteilung. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags erhält Wehingen nun – zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren – verschiedene Gastspielproduktionen aus Melchingen.

Los geht es am 29. Oktober. Gespielt wird „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“, seit Jahren ein Erfolgsstück des Regionaltheaters. Bereits selber in Augenschein genommen hat die Wehinger Delegation im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung das Kleinkunstprogramm „Spätzle mit Soß!“, das 2018 auf die Bühne der Schlossberghalle kommen soll. Wehingen ist die 21. Partnerkommune des Melchinger Theaters. Die Partnerstädte sind wichtige Säulen im 1996 bundesweit erstmals etablierten Regionaltheater-Modell, das außerdem vom Land Baden-Württemberg, den Landkreisen Zollernalb, Reutlingen, Tübingen und der Sitzgemeinde Burladingen Unterstützung erhält. Das Theater Lindenhof ist mit bis zu 120 Gastspielen pro Jahr in ganz Baden-Württemberg unterwegs.

Das Theater Lindenhof führt jährlich rund 350 Veranstaltungen durch – davon 230 in Burladingen-Melchingen und 120 an Gastspielorten in ganz Baden-Württemberg, aber auch überregional in München, Hamburg, Berlin oder Recklinghausen. Mit seinen Aufführungen erreicht es laut Pressemitteilung jährlich 45 000 Zuschauer, davon 20 000 allein in Melchingen. Das Theater Lindenhof ist seiner Rechtsform nach seit dem 1. Januar 2011 eine Stiftung.

Weitere Termine, die der Wehinger Kulturverein präsentiert, sind am 21. Oktober ein Konzert von Findling, Tiroler Dialektmusik der besonderen Art, am 7. Januar 2018 ein Konzert von All About Davenport, und am 28. Februar 2018 ein Vortrag von Hans Kammerlander. Weitere Informationen und Ticketangebote zu den Aufführungen in Wehingen gibt es auf der Homepage der Schlossberghalle, www.schlossberghalle-wehingen.de.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen