Vorsitzende wechseln ihre Posten

Lesedauer: 4 Min

 Wechsel im Vorstand der Freien Wähler: Neuer Vorsitzender ist Manfred Cirzel (Zweiter von links), seine Stellvertreterin Claud
Wechsel im Vorstand der Freien Wähler: Neuer Vorsitzender ist Manfred Cirzel (Zweiter von links), seine Stellvertreterin Claudia Pfeffer (rechts daneben), die bisherige Vorsitzende; noch ein Jahr Schriftführer bleibt Olaf Fischer (rechts), Beisitzer sind Rose Bögelspacher und Jörg Roth (nicht anwesend). (Foto: Bianka Roith)
Bianka Roith

Bei den Freien Wählern Spaichingen wechseln die beiden Vorsitzenden ihre Posten: Claudia Pfeffer erklärte bei der Hauptversammlung am Donnerstagabend im Gasthaus „Engel“, sie wolle den Vorsitz abgeben und nur noch als zweite Vorsitzende agieren. Manfred Cirzel, bisher stellvertretender Vorsitzender, wird den Vorsitz übernehmen, obwohl er eigentlich kürzer treten wollte.

„Ihr seid ein eingespieltes Team, bitte noch ein Jahr weiter machen“, bat Beisitzerin, Gemeinde- und Kreisrätin Isabella Kustermann. Gewählt wurden ferner für ein Jahr als Schriftführer Olaf Fischer sowie die Beisitzer Rose Bögelspacher und Jörg Roth.

Die Kommunalwahlen 2019 sind ein großes Thema gewesen. Denn schon bald müssen die Mitglieder ihre Namensliste vorlegen. Über die Vereinsfinanzen informierte Kassierer Zekerya Sahin. Er erhielt ein Lob von den Prüfern Jürgen Kohler und Judith Ilg. Die Entlastung der Vorstandschaft beantragte Hans Reisbeck. Sie wurde einstimmig erteilt.

Über die Aktivitäten im Kreistag berichtete Kreisrätin Isabella Kustermann. „Das Thema Klinikum liegt mir sehr am Herzen. Ich werde mich für den Erhalt mit aller Kraft einsetzen.“ Über den Gemeinderat berichtete Stadtrat Werner Reisbeck. „Die Stadt steht solide da, wirtschaftet gut.“ Dann zählte er Projekte auf, zum Beispiel die Sanierung der Stadtmitte und die Unterbachsporthalle, bei der man im Zeitplan sei. Jetzt gehe es weiter mit der Außenlage. Hier gelte es, eine gute Lösung zu finden. Auch für das emotionale Thema Ententeich sei mit Unterstützung des Landratsamts eine gute Lösung gefunden. „Jahrzehntelang nichts zu machen, ist der falsche Weg“, so der Freie Wähler-Rat.

Als Zukunftsthema sprach Werner Reisbeck die Digitalisierung an. Die Stadt-App sei vielleicht eine Plattform, um alle Lokale, Einzelhändler, Organisationen und Vereine unter einen Hut zu bringen. Gefunden werden soll wieder eine Citymanagerin. Der Stadtrat wünscht sich die neuerliche Einführung eines Amtsblatts, vielleicht in digitaler Form. Ein emotionales Thema sei das Lehrschwimmbecken in der Schillerschule. Um das Schwimmbecken auch neben dem Schulbetrieb zu nutzen, kann sich Werner Reisbeck Babyschwimmen vorstellen und Krankengymnastik. Er würde dies gerne vor dem Wahlkampf eintüten.

Claudia Pfeffer forderte abschließend alle Mitglieder auf, sich Themen für den Wahlkampf auszudenken und auch zu überlegen, wer in der Familie, Verwandtschaft und Bekanntschaft eventuell für die Freien Wähler in Frage käme.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen