Vorbereitungen für Badgers Cup laufen

Lesedauer: 3 Min

Benny Tabor (links) und Stefan Krumbacher bauen das Festzelt für den Badgers Cup auf.
Benny Tabor (links) und Stefan Krumbacher bauen das Festzelt für den Badgers Cup auf. (Foto: Caroline Messick)
Crossmediale Volontärin

Der Eintritt ist frei. Infos zu den Mannschaften und zum Zeitplan unter www.badgers-cup.de

Einklappen  Ausklappen 

Die Aufbauarbeiten für den bevorstehenden Badgers Cup in der RVS Arena haben am Mittwochabend begonnen. Das internationale Inline-Skaterhockeyturnier findet vom kommenden Freitag bis Sonntag zum fünften Mal statt - und dafür haben sich die Spaichinger Badgers einiges einfallen lassen.

„Wir haben Top Mannschaften da, unter anderem auch den amtierenden Europameister“, sagt Wolfgang Heinemann, Pressesprecher der RVS Badgers Inline-Skaterhockey, und führt das hohe Niveau an, auf dem die Mannschaften aus Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Großbritannien spielen. Die schnellen Spielzüge und noch schnelleren Schüsse mit bis zu 150 Kilometern pro Stunde sollen Inline-Skaterhockeyfans aus der ganzen Region in die RVS Arena locken.

Doch nicht nur das Turnier selbst verspricht spannend zu werden, auch die Partys rund um die Wettkämpfe klingen spaßig. Ein Höhepunkt auf der Feierliste ist die „Men-on-Hot-Wheels-Party“ am Samstagabend. Willkommen sind laut Heinemann alle, die nach dem Spiel noch nicht heim wollen. Ab 21 Uhr fließt da das Bier, Pizza, und belegte Baguettes gibt es auch.

Der beste Schütze wird fässchenweise bezahlt

Speziell fürs fünfjährige Jubiläum hat der Verein einen Sonderpreis eingeführt: den sogenannten „Badgers Cup Fastest Shooter“. Der wird am Samstagabend ausgelobt und zwar mit Echtzeitmessung. Dafür stellt jede Mannschaft ihren besten Schützen vor ein Lasermessgerät. Das misst die Geschwindigkeit des geschossenen Balls. „Der härteste Schuss“, so Heinemann, „wird in Bier bezahlt. Also mit ein, zwei Fässchen“. Vor dem Finale am Sonntag rollen ab 17 Uhr noch die Rollkunstläufer durch die Arena, bevor das dreitägigen Sportereignis mit einer allerletzten Party beendet wird: „Da wird natürlich der Sieg gefeiert“, sagt Heinemann optimistisch, auch wenn es dafür in den vergangenen vier Jahren nicht gereicht hat. Und egal, wie es am Ende ausgeht - die Spieler werden sich auf jeden Fall auch unters Partyvolk mischen. Wer also auf Tuchfühlung mit den Sportlern gehen will, sollte die Chance am Sonntag nutzen.

Was, wann, wo?

Freitag, 18. Mai

Eintreffen der Mannschaften um 18 Uhr; Lockeres Einspielen auf der Fläche ab 19 Uhr

Der Eintritt ist frei. Infos zu den Mannschaften und zum Zeitplan unter www.badgers-cup.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen